Anzeige

Rechliner Knirpse brauchen Umzugs- und Spielplatzhilfe

26. März 2019

Die Rechliner Kinder freuen sich auf ihre neue Kita “Regenbogen” , in der gerade noch kräftig gewerkelt wird. Pünktlich zum 1. Juni sollen die Knirpse in den neuen modernen Räumen betreut werden, der Umzug steht also Ende Mai ins Haus. Und dafür wird noch tatkräftige Unterstützung gesucht. Sowohl Frauen und Männer, die mit anpacken möchten, als auch ein Miet-Lkw werden gebraucht. Aber nicht nur das: Die Vorfreude auf die neuen Räume wird ein bisschen getrübt, denn für Spielgeräte auf dem Grundstück fehlt gegenwärtig das Geld, weil der Neubau teurer als geplant geworden ist, so dass sich Eltern bereits auf die Suche nach Sponsoren machen.

Die alten Geräte können leider nicht mehr mit umziehen. Weder die große Rutsche noch der Kletterturm kommen durch den TÜV. Darüber sind die Mädchen und Jungen natürlich sehr traurig. Ein Förderantrag für die Gestaltung des Außengeländes ist leider abgelehnt worden, so dass guter Rat jetzt im wahrsten Sinne des Wortes teuer ist. Aber vielleicht gibt es ja Unternehmen, die ein Herz für die Kleinen haben und sich an der Gestaltung des neuen Spielplatzes beteiligen möchten.

Ansprechpartnerin der Kita “Regenbogen” Rechlin ist die Leiterin Bianca Fogut-Webers, Telefon 039823 21382, Mail: kita.regenbogen@diakonie-malchin.de

Die Kita “Regenbogen” in Trägerschaft der Diakonie bietet Platz für gut 80 Kinder und hat rund zwei Millionen Euro gekostet. Etwa 900 000 Euro hat der Träger als Fördermittel vom Land erhalten.

Foto unten: Aus der jetzigen Kita können die “Regenbogen”-Knirpse bald ausziehen.


Kommentare sind geschlossen.