Anzeige
Anzeige

Schloss Klink will mit neuen Wellness-Angeboten verwöhnen

22. November 2022

Trotz der gegenwärtigen wirtschaftlichen Unsicherheit – im Seehotel Schloss Klink gehen seit einigen Wochen die Handwerker ein und aus. Schon während des Corona-Lockdowns investierte die Hotelgruppe „Privathotels Dr. Lohbeck“, die das herrschaftliche Anwesen vor zwei Jahren gekauft hat, umfangreich in das Märchenschloss am Müritzufer – jetzt wird der Wellnessbereich deutlich erweitert. „Unser Wellnessbereich wächst um gut 200 Quadratmeter. Dafür geben wir einen Tagungsraum auf“, berichten Hoteldirektor Mario Reincke und Direktionsassistentin Daniela Lison. Unterstützt werden sie dabei vom renommierten SPA- und Wellnessexperten Peter Droessel, der schon in vielen großen Häusern der Welt seine Handschrift hinterlassen hat.

Die neue Wellness-Anlage des Seehotels Schloss Klink soll nach der Fertigstellung im Frühjahr 2023 etwa 2000 Quadratmeter groß sein und viele Anwendungen enthalten, die nicht alltäglich sind. So wird es neben dem Schwimmbad unter anderem sieben verschiedene Saunen geben – natürlich mit Blick auf die Müritz. Dazu zählt die klassische Sauna genauso wie die Bio-Sauna, Infrarotkabinen, Dampfbäder und eine Salzinhalations-Lounge. Außerdem finden Besucher im Schloss künftig Private Wellness-Suiten und einen Fußenergieparcour. Das alles nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für einheimische Wellness-Freunde, die beispielsweise Jahreskarten kaufen können.

„Das Thema Wellness wird immer wichtiger. Viele Menschen achten mehr auf sich und wollen sich etwas Gutes tun. Diesem Trend wollen wir mit den jetzigen Investitionen Rechnung tragen“, sagt Mario Reincke und kündigt auch eine spezielle Rotationsliege ein, die weit und breit einmalig ist.

Alles in allem hat die Hotelgruppe Dr. Lohbeck bislang zwei Millionen Euro in das Schloss Klink investiert, gebucht werden für die Arbeiten vorrangig einheimische Handwerker. Weitere Investitionen sind bereits in Planung. So wie auch die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage mit festlichen Menüs und die große Silvesterparty, die an der Müritz viele Fans hat.

Für den neuen SPA-Bereich suchen Mario Reincke und Daniela Lison zwar noch Mitarbeiter, mit großen Personalsorgen wie andere Häuser im Land haben sie aber nicht zu kämpfen. „Ich denke, das liegt daran, das wir unsere Mitarbeiter schätzen und wissen, was wir an ihnen haben. Während des Lockdowns hat die Lohbeck-Gruppe beispielsweise das Kurzarbeitergeld für alle 50 Mitarbeiter aufgestockt. Dafür mussten zwar Investitionen ins Haus verschoben werden, aber zufriedene und treue Mitarbeiter sind auch eine Investition“, so Mario Reincke.

Foto unten: Hoteldirektor Mario Reincke und Direktionsassistentin Daniela Lison in der Kuschligen Kaminecke des Schlosses.
Foto oben: Nancy Beck (www.nancybeck.de)


4 Antworten zu “Schloss Klink will mit neuen Wellness-Angeboten verwöhnen”

  1. Christine Jacobi sagt:

    Eine tolle Lage hat das Hotel ja schon immer- dass wieder etwas für s Wohlbefinden der Gäste getan wird– ist in diesen schwierigen Zeiten nicht selbstverständlich….
    Wenn es dann auch noch bezahlbar bleibt….

  2. Klinker sagt:

    Als Anwohner finde ich es immer noch eine Schande, dass das gesamte Schloss eingezäunt wurde/wird. Jahrzehnte lang war das nie vonnöten. Freu mich schon, wenn igendwann der Strand zum Schloss dazu gekauft wird. Vorstellen kann ichs mir.

  3. Dieter sagt:

    Schade dass das nur eine Anwohnerin aufgefallen ist,sie hat vollkommen recht Schande ist wohl noch höflich ausgedrückt

  4. Willy sagt:

    Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) § 823 steht Eigentum an 2.Stelle!!!!!!!
    Also ist der Zaun Ausdruck geltenden Rechts. Das ist politisch so gewollt und Schadet der Allgemeinheit.