Anzeige
Anzeige

Schüler nehmen Politiker als Journalisten in die Zange

25. Februar 2018

Jugendliche der Regionalen Schule Waren-West waren in dieser Woche als Reporter im Einsatz. Sie durften beim NDR-Projekt „Newcomernews“ mitmachen und haben ein Thema recherhiert. das an der Müritz gerade aktuell war und ist:

Die überraschende Abschaffung des Schulgeldes. Dazu holten sie sich mit Bürgermeister Norbert Möller und FDP-Stadtvertreter Toralf Schnur zwei Gesprächspartner in  die Schule.

Als das NDR-Mobil auf den Schulhof rollte, stieg die Spannung bei allen. Aufregung und Freude kamwn auf, als die Technik ausgepackt, wurde und Smartphones, Kameras, Laptops in Betrieb genommen wurden.

Sofort ging es los mit einer Eröffnungskonferenz, in der die Gruppen aufgeteilt und die Aufgaben besprochen wurden. Eine Videogruppe, eine Smartphone-, eine Radio- und eine Onlinegruppe wurden gebildet. Diese nahmen die Technik in Beschlag und begannen zu recherchieren.

Um 9 Uhr kam Bürgermeister Möller. Einen richtigen Interview-Marathon musste er durchlaufen, denn alle Gruppen hatten Fragen und wollten Auskunft. Was ist Schulgeld? Warum wurde der Grenzbetrag abgeschafft? Ist das für immer? Diesen und anderen Fragen stellte sich der Verwaltungschef bereitwillig.

Kurze Zeit später nahmen die Redakteure den zweiten Interviewgast in Beschlag: Toralf Schnur, der die Idee zur Abschaffung des Grenzbetrages hatte und auf dessen Initiative der Beschluss gefasst wurde. Auch er antwortete geduldig und umfangreich auf alle Fragen. Während der Befragungen schrieben einige Schüler mit und verfolgten das Geschehen genau. Auch die Schulleiterin stand den Schülern Rede und Antwort.

Danach wurde gehört, geschrieben, geprobt, geschnitten, ein Eingangsbild erstellt, Szenen wurden entworfen und aufgenommen. Dazu nutzten die Teams verschiedene Räume der Schule, kamen unverhofft in einen Unterricht hinein und fragten auf dem Schulhof verschiedene Schüler nach der Thematik. Die Zeit verging sehr schnell. Stück für Stück nahm alles Form und Gestalt an.

Nach einer schöpferischen Pause begann dann die Abschlusskonferenz, bei der die Ergebnisse der einzelnen Gruppen präsentiert wurden.


3 Antworten zu “Schüler nehmen Politiker als Journalisten in die Zange”

  1. Peter Sohr sagt:

    Na das ist doch mal Werbung für unsere Stadt! Bereitwillig beantworteten Bürgermeister Norbert Möller und FDP-Stadtvertreter Toralf Schnur als Initiator der Abschaffung des Schulgeldes der maßgeblichen Hauptanteil an dieser Regelung hat die an sie gestellten Fragen sehr umfänglich.
    Für mich stellt sich jetzt die Frage, hätte es diese beispielgebende Aktion der Regionalen Schule Waren-West mit den Schülern die offensichtlich sehr zielgerichtet voran gingen und sichtlich großes Interesse und Spaß hatten auch gegeben, wenn das Schulgeld erhöht hätte werden müssen?
    Ich glaube wohl kaum. Aber so wirbt es sich doch viel leichter! Da ist man doch gern Bürgermeister und stellt sich gern der Kamera! Oder etwa nicht? Ein schönes Zeichen für unsere Stadt. Danke Toralf.

  2. Schüler sagt:

    NDR Projekt !!!
    Diese Projekte (die haben sogar einen Bauwagen/Anhänger) werden doch nicht in 4 Wochen auf die Beine gestellt. Der NDR arbeitet auch fast wie eine Behörde. Alles lang geplant.

    Und warum sollten die Schüler nicht über das Thema Schulgeld berichten? Passt doch wunderbar.
    Und es passt auch wunderbar, wenn es erhöht worden wäre.
    Hier ging es nicht um das Resultat/Thema, sondern um die Berichterstattung an sich.
    Nicht überall eine Verschwörung wittern.

  3. Peter Sohr sagt:

    An den „Schüler“.

    Nicht überall eine Verschwörung andichten. Und vor allem nicht alles zerreden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*