Anzeige
Anzeige

Stadt Waren spendiert viel Spaß und Action für rund 286 000 Euro

28. Juni 2019

Na, das ist doch mal ein Spielplatz: Auf rund 1200 Quadratmetern ist am Warener Wiesengrund in den vergangenen Monaten ein Spielplatz entstanden, der es in sich hat und für den die Stadt richtig tief in die Tasche greifen musste. Rund 286 000 Euro kostete der neue Spielplatz, Geld, das die Stadt alleine bezahlt hat, Förderung gab es nämlich nicht. Aber gut angelegtes Geld, wie Bürgermeister Norbert Möller gestern bei der offiziellen Eröffnung meinte.

Am Warener Wiesengrund sind in den letzten Jahren zahlreiche Eigenheime gebaut worden, vor allem junge Familien haben sich dort eingerichtet. Zwar gibt es mitten im Gebiet einen Mini-Spielplatz, der kann aber höchstens die „Windelflitzer“ begeistern. Und so haben die Anwohner vor rund vier Jahren den Wunsch nach einem größeren Spielplatz geäußert. Ein Wunsch, der zwar nicht gleich in Erfüllung ging, aber nach langen Planungen jetzt Realität wurde. Dabei wurden Anregungen der Bürger mit berücksichtigt.

Zum neuen Platz gehören unter anderem die Klettereinheit „Fiasko“, die ihrem Namen wegen einer langen Lieferzeit alle Ehre machte, eine Doppelseilbahn, die gestern nach der Eröffnung gar nicht mehr still stand, ein Balltrichter, der nicht nur Baskeballfreunde begeistern dürfte, ein Spielgerät namens „Kamelritt“, bei dem Balance gefragt ist, verschiedene Schaukeln, eine extra breite Edelstahlrutsche und eine Stehwippe.

Was noch fehlt, ist der Rasen, doch damit der aufläuft muss es erst noch ordentlich regnen. „Ich hoffe, dass dieser Spielplatz nicht nur von den unmittelbaren Anwohnern, sondern auch vielen anderen Warenern gut angenommen wird und dass er wirklich nur als das genutzt wird, was er ist – ein Spielplatz“, so Norbert Möller, der sich auch dieses Mal beim Banddurchschneiden wieder helfen ließ. Gestern gingen ihm die Knirpse der Kita „Weinbergschnecken“ zur Hand, die zuvor mit zwei fröhlichen Liedern auf die Eröffnung einstimmten.


Eine Antwort zu “Stadt Waren spendiert viel Spaß und Action für rund 286 000 Euro”

  1. Balou sagt:

    Wo sind die Straßenlatenen, wo ist der Bürgersteig? Im Herbst und im Winter da hat der Spielplatz ab 15.30 Uhr
    zu den ab 16.00 Uhr ist es ja dunkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*