Anzeige

Stichwahl in Waren: Kein Aufwand für die Wähler

15. September 2020

Nachdem kein Kandidat im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit erreichte, wird Warens Bürgermeister nun in einer Stichwahl am 27. September zwischen Amtsinhaber Norbert Möller (SPD) und FDP-Politiker Toralf Schnur bestimmt. Viele Warener fragen derzeit, was sie jetzt tun müssen. Eigentlich gar nichts. Denn diejenigen, die zum Wählen in ein Wahllokal gegangen sind, haben ihren Wahlschein wieder mitgenommen. Aber selbst, wenn der verloren gegangen sein sollte, kann man wählen geben. Der Personalausweis reicht.
Die Briefwähler müssen ihre Unterlagen nicht erneut “bestellen”, sie werden ihnen automatisch zugeschickt. Alles ganz unbürokratisch, die Wähler können die Zeit also nutzen, um sich über die beiden Kandidaten zu informieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*