Anzeige

Waren: Am Rande der Stadt wächst ein neues Wohngebiet

15. September 2020

Neue Wohnungen braucht die Stadt – neue Wohnungen bekommt die Stadt. Rund 200 entstehen beispielsweise im Wohngebiet “Warensberg”. Dort wachsen auf insgesamt 138 Parzellen Einfamilien-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser. Sozusagen ein kleiner neuer Stadtteil am Rande Warens. Die ersten Häuslebauer möchten noch vor Weihnachten einziehen.
Aber der “Warensberg” ist nicht nur für diejenigen interessant, die selbst bauen möchten. Auch Mieter können in dem ruhigen Gebiet ein neues Zuhause finden. Zum Beispiel in einem der neuen Reihenhäuser, die der Warener Frank Wöllert gerade bauen lässt und auf denen seit wenigen Tagen die Richtkrone weht.

Vier Reihenhäuser stehen bereits im Rohbau, mindestens zehn sollen werden. Den Mietern stehen nach der Fertigstellung 128 Quadratmeter Wohnfläche sowie 400 Quadratmeter Grundstück zur Verfügung. Und zwar fix und fertig. “Die Häuser haben eine Küche, moderne Fußböden, es gibt einen Carport und einen Geräteschuppen, und auch der Garten wird schon angelegt sein”, erzählt Frank Wöllert. Die ersten vier Reihenhäuser sollen bereits im Januar 2021 bezugsfertig sein.

Doch so schnell die Häuser jetzt auch wachsen, so lange hat die Vorbereitung gedauert. Denn der 53-jährige Bauherr, der seit vielen Jahren als Einrichtungsmanager für OBI in ganz Europa unterwegs ist, arbeitet schon seit mehr als vier Jahren an diesem Projekt. Und auch wenn’s hier und da mal stockte, aufgeben war für den Warener keine Option. Das lag sicher auch an der guten Zusammenarbeit mit Norbert Griese – Investor des “Warensberges” – und später an der guten Unterstützung durch die Stadtverwaltung, die Frank Wöllert ausdrücklich lobt. Für sein Vorhaben hat er übrigens ausschließlich Warener Firmen engagiert.

Die Lage des neuen Wohngebietes ist gerade für junge Familien interessant. Einerseits sind die Bewohner schon fast “auf dem Dorf”, in der Nähe von Wald und auch in der Nähe des Melzer Sees, andererseits ist es auch bis zu den Märkten im Gewerbegebiet Ost nicht weit. Außerdem werden Spielplätze und viel Grün zum neuen Wohngebiet gehören. Ganz in der Nähe, in der Gievitzer Straße, wird gerade die Kindertagesstätte “Die kleinen Strolche” gebaut, im neuen Wohngebiet selbst soll nach dem Willen von Norbert Griese ebenfalls eine entstehen.

An die heutigen Ansprüche ist auf dem “Warensberg” selbstverständlich ebenfalls gedacht: Highspeed-Internet sowie eine 22-kw-Stromleitung für das schnelle Aufladen von E-Autos stehen zur Verfügung.

Die Grundstücke sind noch nich alle verkauft, Interessenten finden im Netz unter www.warensberg.de alle Infos. Und wer mehr über die zu vermietenden Reihenhäuser von Frank Wöllert wissen möchte, sollte diese Nummer wählen: 0176 55 77 60 22.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*