Anzeige
Anzeige

Trauerkerzen jetzt in der Beruflichen Schule

13. Mai 2015

Wenn morgen an den Kaimauern des Warener Hafens die Müritz-Sail startet, wird nichts mehr an das Bootsunglück erinnern, bei dem vor drei Wochen zwei junge Menschen ums Leben gekommen sind.
Auch nicht die vielen Kerzen und Blumen, die von Freunden, Bekannten, aber auch von Fremden an dem Ort niedergelegt wurden, an dem dem die Tragödie passierte.
Doch die Stadt hat die Kerzen nicht einfach so weg genommen, sondern in Absprache mit der Leiterin der Beruflichen Schule Waren, mit den Jugendlichen, die dort lernen, und mit dem Schulpsychologen.
Und so wurden gestern mehr als 60 Kerzen in die Trauerecke der Beruflichen Schule gebracht.
Denn dort können die Mädchen und Jungen ungestörter trauern als am Warener Hafen, an dem ab morgen die Bässe dröhnen.

Kerzen


Kommentare sind geschlossen.