Anzeige
Anzeige

Trotz Corona: Warener Abiturienten mit gutem Durchschnitt

20. Juni 2020

Für sie wurde sogar der rote Teppich ausgerollt: Genau 78 haben gestern klassenweise –  eben unter Corona-Bedingungen – in der Aula des Richard-Wossidlo-Gymnasiums ihre Abiturzeugnisse bekommen. 25 von ihnen mit einer 1 vor dem Komma. Der Gesamtdurchschnitt liegt bei 2,3. Ein guter Durchscnitt, wenn man die Umstände bedenkt, unter denen die Jugendlichen ihr Abitur machen mussten.
Jahrgangsbester und auch diesjähriger Wossidlopreisträger ist Hans Jarchow mit einem Durchschnitt von 1,0 und 865 von 900 möglichen Punkten. Ein Traumergebnis.

Ebenfalls den Wossidlopreis mit einem Durchschnitt von 1,2 hat Felix Klaiber erhalten. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis.

Den 2. Platz des Kulturpreises der Altschülerschaft der Jahrgangsstufen 10-12 belegten Svea Gipp und Maya Grottian mit ihrer Arbeit zur Multikulturalität. Für ihre besonderen Leistungen in der Physik bekamen Niklas Haack und Hans Jarchow eine Urkunde und Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Den Wossidlo-Sonderpreis für sein besonderes Engagement während seiner Schulzeit am Gymnasium erhielt Niclas Herrmann.

Auch wenn dieser Jahrgang auf vieles verzichten musste, keine Mottowoche, kein letzter Schultag und vor allem, kein Abiball, so herrschte doch eine entspannte Stimmung. Es ist geschafft.


Kommentare sind geschlossen.