Anzeige
Anzeige

Unfall auf schneeglatter Autobahn geht glimpflich ab

30. Januar 2021

Zwischen den Anschlussstellen Waren und Röbel auf der A 19 ist heute gegen 7 Uhr ein Kleintransporter auf schneeglatter Straße offenbar zu schnell unterwegs gewesen, ins Schleudern geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort prallte der Transporter gegen die Schutzplanke. Der 50-jährige Fahrer blieb unverletzt. Nach der Kollision blieb der Kleintransporter quer auf der Fahrbahn stehen. Dadurch war
die A 19 für etwa eine Stunde teilweise blockiert. Nach der Unfallaufnahme konnte das Fahrzeug auf den Standstreifen gebracht werden, wo es durch einen Abschleppdienst geborgen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 6000 Euro


Kommentare sind geschlossen.