Vereinstage der Finanzämter beendet – Fortsetzung folgt

12. Juni 2019

Hilfe für das Ehrenamt: Seit Anfang Mai luden die Finanzämter landesweit Vereine ein, um sie bei ihren steuerlichen Pflichten zu unterstützen. In Stralsund gingen die Vereinstage gestern zu Ende. Aufgrund des großen Interesses kündigte Finanzminister Reinhard Meyer an, dass die Reihe auch im kommenden Jahr fortgesetzt wird.
Insgesamt über 500 Ehrenamtliche nutzten die Möglichkeit, sich in den vergangenen Wochen Informationen aus erster Hand zu holen. Die Finanzämter hatten im Vorfeld alle Vereine angeschrieben, die in diesem Jahr ihre Steuererklärung abgeben mussten und auf die Vereinstage hingewiesen.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe, bei der die Finanzämter wieder von der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement (Ehrenamtsstiftung MV) unterstützt wurden, kamen heute noch einmal mehr als 50 Vereinsverantwortliche nach Stralsund.

Wie schon bei den vorherigen Veranstaltungen drehten sich die Fragen in erster Linie um die Steuererklärung, die die Vereine alle drei Jahre abgeben müssen. Wie weisen wir die korrekte Mittelverwendung nach? Wie sollte der Tätigkeitsbericht aussehen? Aber auch konkrete Fragen zur Verwendung von Rücklagen und zur Abgabe der elektronischen Steuererklärung (ELSTER) brannten den Ehrenamtlern auf den Nägeln.

Aufgrund des großen Interesses kündigte Finanzminister Reinhard Meyer an, die Vereinstage auch im kommenden Jahr fortsetzen zu wollen: „Wir lassen die Vereine mit dem Steuerrecht nicht alleine und nehmen den Dialog sehr ernst. Als Partner des Ehrenamtes werden wir die Vereinstage daher auch im kommenden Jahr fortsetzen. Diese Veranstaltungen sind nicht nur für die Vereine wichtig, sie helfen auch der Verwaltung. Sie erfährt so aus erster Hand, was den Bürgern wichtig ist, wo es hakt und wie man helfen kann.“

Die Vorstandsvorsitzende der Ehrenamtsstiftung MV, Frau Hannelore Kohl, dazu: „Es hat sich gezeigt, dass der Dialog zwischen Finanzämtern und Vereinen als wertvoll und hilfreich angesehen wird. Umso mehr freuen wir uns, dass die Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr fortgesetzt wird.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*