Anzeige
Anzeige

Verkehrszähler auch an den Straßen der Müritz-Region

14. April 2015

In Mecklenburg-Vorpommern wird von heute an bis zum 30. September an rund 650 Standorten der Verkehr gezählt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) findet alle fünf Jahre zeitgleich die Zählung des Straßenverkehrs im ganzen Bundesgebiet statt.

Die Erfassung erfolgt durch automatische Zählstellen wie auch durch Mitarbeiter der Straßenbauverwaltung bzw. beauftragter Firmen. Diese sind an ihren orangefarbenen Westen zu erkennen und stehen an Straßenrändern und auf Brücken – auch in der Müritz-Region.

An jeder Zählstelle wird an sechs bis acht nach einheitlichen statistischen Normen ausgewählten Tagen jeweils drei Stunden am Nachmittag – auf stark befahrenen Strecken zusätzlich an zwei Tagen morgens zwischen 7 und 9 Uhr – der Verkehr getrennt nach PKW und LKW erfasst.

Knapp die Hälfte aller Zählstandorte im Land befindet sich auf Autobahnen und Bundesstraßen. Die übrigen Zählungen werden auf Landes- und auf einigen von den Landkreisen gemeldeten Kreisstraßen durchgeführt.

Die Erhebungsdaten sämtlicher Bundesländer fließen bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Bergisch Gladbach zusammen. Diese ermittelt hieraus Verkehrsmengen und Jahresfahrleistungen getrennt nach Fahrzeugarten und Straßenklassen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Herbst/Winter 2016 veröffentlicht.


Kommentare sind geschlossen.