Vollsperrung: Bauarbeiten zwischen Usadel und Weisdin

19. Juli 2023

Das Straßenbauamt Neustrelitz lässt die Fahrbahn zwischen Weisdin und Usadel auf der Länge von sechs Kilometern erneuern. Der Belag hat das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht. Parallel muss ein defekter Durchlass zwischen dem Abzweig Hohenzieritz und Usadel erneuert werden. Ebenso werden die vorhandenen Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Die Arbeiten zur Erneuerung des Streckenabschnittes haben am Montag begonnen. Zunächst werden unter abschnittsweiser halbseitiger Verkehrsführung die Bushaltestellen hergerichtet, der Fahrbahnrand freigelegt und Schutzplanken abgebaut.

Die Bauarbeiten zum Asphalteinbau werden in zwei Abschnitten durchgeführt. Sie beginnen am Montag, 24. Juli, und sollen voraussichtlich am Sonntag, 27. August, beendet werden und führen zu Vollsperrungen zwischen Usadel und Weisdin. Die Umleitung erfolgt über die B 193 Brustorf, Peckatel und umgekehrt.

Anlieger werden über eine Postwurfsendung des Bauunternehmens über die Vollsperrung informiert und erhalten gegebenenfalls gesonderte Regelungen. Die Baumaßnahme hat auch Einfluss auf den öffentlichen Personennahverkehr. Eventuelle Fahrplanabweichungen werden von den Betreibergesellschaften bekanntgegeben.

Die Asphalt- und Fräsarbeiten beginnen im ersten Abschnitt zwischen Abzweig L 34 Hohenzieritz und reichen bis zum Ortseingang Usadel. Hier soll auf circa 4,6 Kilometer neuer Asphalt eingebaut werden. Diese Arbeiten beginnen am 24. Juli und sollen voraussichtlich am 6. August beendet werden. Nach Fertigstellung des Asphaltes wird dieser Bauabschnitt wieder für den Verkehr geöffnet.

Der zweite Abschnitt zwischen dem Ortsausgang Weisdin bis zum Abzweig Hohenzieritz bleibt bis voraussichtlich Montag, 28. August, gesperrt. Hier werden 1,4 Kilometer Asphalt, ein Durchlass sowie eine schadhafte Einzelfläche größeren Umfangs erneuert. Nach Beendigung der Asphaltarbeiten wird dieser Abschnitt ebenfalls für den Verkehr freigegeben. Die Restarbeiten, wie zum Beispiel das Herstellen der Bankette sowie Markierungsarbeiten, werden auf dem gesamten Streckenabschnitt bis Anfang November unter abschnittsweiser halbseitiger Verkehrsführung durchgeführt.

Für die Sanierung des Streckenabschnittes werden rund 2,5 Millionen Euro investiert.


Kommentare sind geschlossen.