Anzeige
Anzeige

Von eingemauertem Silber und vergilbten Fotos

22. März 2015

Keine zwei Monate ist es her, als wir auch über „Wir sind Müritzer“ nach alten Bildern und Geschichten über das Schloss Klink gesucht haben. Bei Initiatorin Katrin Holst sind schon kurze Zeit später tolle Aufnahmen und kleine Anekdoten eingegangen.

Gebürtige Klinker und auch Warener stellten alte Bilder zur Verfügung und konnten auch immer etwas dazu erzählen. Vom eingemauerten Silber in Schlosswänden, über verschwundene Steinlöwen, die heute in Privatgärten zu finden sein sollen, bis hin zu der eigenen Hochzeit im Schloss verbinden doch viele Einheimische ihre persönliche Geschichte mit dem geschichtsträchtigen Bau.

Auf schwarz-weiß Bildern, aufgenommen zwischen 1955 und 1960, ist das etwas herunter gekommene Schloss in der Nachkriegszeit zu sehen. Im Vordergrund des leicht vergilbten Fotos findet der ganz normale Alltag statt. Eine Frau hängt vor dem Schloss Wäsche auf und die Kinder springen um den daneben stehenden Kaninchenstall herum.

Besonders in Erinnerung sind auch die Klinker Dorffeste mit Kinder-Karussell vor dem Schloss und dem beliebten Aal-Greifen vom Fahrrad aus.

Schlossbild_vor_1912Eine besondere Rarität erhielt Marketing-Expertin Katrin Holst als Leihgabe von einer Warener Familie. Es ist ein großes, gerahmtes Bild, das das Schloss noch ohne den heutigen Spiegelsaal zeigt. Dieses Foto muss demnach noch vor 1912 gemacht worden sein.

Mittlerweile profitieren auch die Hotelgäste bei den wöchentlichen Schlossführungen von den ersten Fotos und kleinen Anekdoten.

„Wir glauben, dass es noch viel mehr zum Schloss zu erzählen gibt. Dabei ist es gar nicht wichtig, dass Geschichten auf Zahlen und Fakten beruhen. Denn mit diesen Geschichten und historischen Aufnahmen wird die Schlossgeschichte einfach wieder lebendig und das freut uns und unsere Gäste sehr. Daher möchten wir noch einmal dazu aufrufen, Fotos einzureichen. Gerne würden wir uns mit Ihnen im Schloss zusammensetzen und Ihren Erlebnissen lauschen. Die schönsten Fotos werden dann prämiert und in den Gängen ausgestellt“, so Katrin Holst

Als erster Preis erwartet den Gewinner ein „Candle-Light-Dinner mit korrespondierenden Weinen“ für zwei Personen. Doch auch der zweite und dritte Preis sind nicht minder attraktiv. Die Gewinner genießen eine Duo-Pärchenmassage für zwei Personen im Wellness-Bereich oder ein rustikales Drei-Gang Menü im Ritter Artus Keller.

Wer Aufnahmen vor 1998 vom Schloss Klink hat, wird gebeten, sie per Mail an folgende Adresse zu schicken:  gewinnspiel@schlosshotel-klink.de oder auch gern per Post.


Kommentare sind geschlossen.