Anzeige
Anzeige

Warener CDU gibt keine Wahlempfehlung ab

22. September 2020

Die Warener CDU gibt ihren Wählern keine Empfehlung, wem sie am kommenden Sonntag, 27. September, ihre Stimme geben sollen. Das erklärte der unterlegene CDU-Kandidat Christian Holz. Nachdem er den Einzug in die Stichwahl verpasst hat, kamen in den zurückliegenden Tagen die Gremien der CDU Waren zusammen, um gemeinsam eine Positionierung zur Stichwahl erarbeiten. Zuvor hatten beide Stichwahl-Kandidaten um die Unterstützung durch die CDU Waren geworben haben. Im Ergebnis dieser Beratungen habe  der CDU- Stadtverband entschieden, keine Wahlempfehlung für den einen oder den anderen Kandidaten auszusprechen.

„Die Wahlentscheidung bei der Stichwahl wird für jeden Wähler eine ganz persönliche sein. Fest steht, dass jeder Warener die Möglichkeit, hat mit zu entscheiden, wer der künftige Bürgermeister unserer Heimatstadt sein wird. Im Namen der CDU Waren bitte ich daher alle, sich dieser Wahl zu stellen und eine Entscheidung zu treffen. Gehen Sie zur Wahl“, so der Appell des Vorsitzenden der CDU Waren, Christian Holz.

Der SPD-Kandidat Norbert Möller hat mit dieser Entscheidung kein Problem: “Das ist selbstverständlich eine alleinige Entscheidung der Warener CDU, die ich zur Kenntnis nehme und dennoch grundsätzlich begrüße. Damit empfiehlt die Warener CDU ihren Mitgliedern und Wählern keinen Kandidaten, was mich in meiner Auffassung bestätigt, dass bei einer Bürgermeisterwahl nicht in erster Linie die Parteizugehörigkeit das ausschlaggebende Kriterium ist, sondern der Mensch der das Amt bekleiden will, seine Vorstellung und Ziele und seine bisherige Lebensleistung”, so Norbert Möller.

Auch FDP-Kandidat Toralf Schnur nimmt es gelassen: „Aus meiner Sicht ändert sich durch die ausbleibende Empfehlung der CDU für die beiden Kandidaten nichts, denn die Wähler, die einen Wechsel an der Rathausspitze wollen, werden diesen unabhängig davon weiter wählen.  Für mich und mein gesamtes Team galt und gilt ohnehin, dass wir bis zur letzten Minute für den so dringend erforderlichen Wechsel werben müssen und das tun wir mit immer mehr Unterstützung von Tag zu Tag, es ist eine echte Aufbruchstimmung spürbar und das ist eine sehr angenehme Lebenserfahrung. Die Wählerinnen und Wähler sind mündig und wissen selber am besten was sie wollen, deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass es am kommenden Wochenende zu dem längst überfälligen Wechsel kommt”, so Toralf Schnur.


3 Antworten zu “Warener CDU gibt keine Wahlempfehlung ab”

  1. Jana sagt:

    Großes wollen, ist das eine. Es zu Ende zu bringen, das Wichtigste. Auch Herr Schnur kocht nur mit Wasser.

  2. Für Waren sagt:

    Einen Wechsel zu Einem der berufsmäßig nicht in Erscheinung getreten ist und alles von seinen Eltern bekommen hat, ist aus meiner Sicht keine Alternative.

  3. Liz sagt:

    Ein weiter wie bisher ist für mich allerdings auch keine Alternative.