Anzeige
Anzeige

Warener Gymnasiasten überzeugen bei Mathe-Olympiade

6. März 2020

Über die Regionalrunde Ende letzten Jahres konnten sich vier Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 des Richard-Wossidlo-Gymnasiums Waren für die Landesrunde der Mathematikolympiade qualifizieren, die am vergangenen Wochenende in Rostock ausgetragen wurde. Zwei Tage lang stellten sich Matthäa Schubert (7d), Sebastian Michalansky (7a), Eva Kruse (9c) und Jonas Ullmann (10a) in zwei jeweils vierstündigen Klausuren anspruchsvollen Aufgaben aus den Bereichen Algebra, Geometrie und Zahlentheorie.

Für seine beachtlichen Leistungen in der Klassenstufe 7 wurde Sebastian Michalansky mit dem 3. Preis ausgezeichnet, während Jonas Ullmann mit der lokalen Bestleistung in seiner Altersklasse überzeugen konnte und dafür den 2. Preis erhielt – ein 1. Preis wurde am Standort Rostock in der 10. Klasse nicht erzielt.

Ob sich Jonas damit wie im Vorjahr für das diesjährige Bundesfinale qualifiziert hat, muss durch einen Vergleich der Leistungen, die parallel in Schwerin und Greifswald erzielt wurden, noch ermittelt werden.

Insgesamt nahmen landesweit über 2000 Schüler an der 59. Mathematikolympiade teil. Davon konnten sich 250 Teilnehmer für das Landesfinale qualifizieren. Die besten 11 Finalisten dürfen ihre mathematischen Fähigkeiten im Juni 2020 im Bundesfinale in Bonn unter Beweis stellen.”

Wir danken unseren Finalisten für ihre Teilnahme in Rostock und sind stolz auf ihre Leistungen”, so Kai Behrns als Schulleiter des Richard-Wossidlo-Gymnasiums.


Kommentare sind geschlossen.