Anzeige
Anzeige

Warener Schachspieler unterliegen beim Abstiegsduell

19. Januar 2015

Am Wochenende musste die erste Mannschaft des ESV Waren beim SV RUGIA Bergen, dem Tabellenletzten der Landesliga Ost, antreten. Das Abstiegsduell ließ sich für die Warener gut an, denn Lothar Mayerhoff gewann gegen seinen Gegner bereits in der Eröffnung eine Qualität und brachte diesen Vorteil dann sicher nach Hause.

MZwischenzeitlich remisierten Thomas Donow und Harry Wittig mit ihren Gegnern. Überraschend kam dann die Niederlage von Wolfgang Schreiner, der bisher in der Saison sehr erfolgreich gespielt hatte.
Michael Stork gewann am ersten Brett überzeugend und brachte den ESV Waren wieder in Führung. Danach verschlechterten sich die Stellungen der Warener Jugendspieler Lukas Kollark und Leo Stork immer weiter, und beide mussten schließlich gegen ihre Gegner die Waffen strecken.
Albrecht Schumacher konnte zum Abschluss aus seiner schlechteren Stellung heraus auch nur noch ein Unentschieden erreichen, womit die 3,5 : 4,5 Niederlage des ESV Waren besiegelt war.

Die zweite Mannschaft des ESV Waren musste bei der sechsten Mannschaft von Eintracht Neubrandenburg antreten. Durch Niederlagen von Arne Quiram und Julius Graf gerieten die Warener bald mit 0 : 2 in Rückstand. Nun mussten in den beiden verbleibenden Partien noch Siege her, um wenigstens das Unentschieden gegen die Neubrandenburger zu retten.
Heiko Quiram konnte durch einen Sieg zunächst verkürzen, nach etwas über 4 Stunden Kampf hatte Kevin Zwerg seinen Gegnern dann ebenfalls niedergerungen und damit für die Warener das 2 : 2 Unentschieden gegen Neubrandenburg gesichert.
Am Monatsblitzturnier nahmen diesmal zehn Spieler teil. Es siegten gemeinsam Michael Stork und Albrecht Schumacher mit jeweils 8,5 Punkten vor Egbert Benik mit 6,5 Zählern.

Foto: Lothar Mayerhoff


Kommentare sind geschlossen.