Anzeige
Anzeige

Wo ein Dankeschön in wenigen Sekunden fällt

27. April 2015

Nachdem Kevin Pöhls rund eine Woche an seinem „Geschenk“ zum 25. Geburtstag der WOGEWA gebaut hat, brauchte es nur wenige Sekunden, um es zum Einsturz zu bringen.

Rund 20 000 Steine verbaute der 18-jährige Warener im „Schmetterlingshaus“, WOGEWA-Prokurist Klaus Scholz gab den Anstoß.

Mit diesem Domino-Bild hat sich Kevin bei dem städtischen Wohnungsunternehmen für die Unterstützung seiner Weltrekord-Pyramide im Februar bedankt.

Respekt, Kevin!

Und hier gibt’s einen tollen Eindruck davon:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Kommentare sind geschlossen.