Anzeige
Anzeige

Wo Rohrdommel, Fischotter und Seeadler “grüßen” – Karower Meiler modernisiert

3. März 2019

Als besonderer Ausflugstipp hat sich das inzwischen modernisierte Besucherzentrum des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide in Karow, kurz hinter Alt Schwerin, entpuppt. Nach einer Modernisierung und dem Umbau hat das Land Mecklenburg-Vorpommern den “Karower Meiler” übernommen, so dass der Besuch des Info-Zentrums inzwischen kostenfrei ist. Wer sich dahin auf den Weg macht, wird mit vielen interessante Details zu nicht immer sichtbaren Tieren, wie Fischottern, Kranichen, Eichhörnchen, Seeadlern oder der Rohrdommel belohnt.
Zudem können Aussichtsturm und Radwege am Plauer See und das versteckte Mausoleum von Bildhauer Wilhelm Wandschneider in Richtung Karow besichtigt werden.

In den Umbau des im Jahr 2000 errichteten Karower Meilers wurden rund 120 000 Euro investiert. Zu den präparierten Seeadlern und anderen Tieren wurden interaktive Elemente zu den Themen Moore, Wasser und Wald eingebaut. Im Außengelände an der Bundesstraße 192 sollen zudem noch Wasserspielmöglichkeiten entstehen. Der Naturpark ist mit etwa neun Einwohnern pro Quadratkilometer sehr dünn besiedelt.

Ein Projekt gilt zudem dem tollen Sternenhimmel: In dere Region soll “die Dunkelheit der Nacht” besonders geschützt werden.

Der Park umfasst fast 36 000 Hektar in den Kreisen Ludwigslust-Parchim, Rostock und Mecklenburgische Seenplatte. Die Region rund um den Plauer, den Drewitzer und die Krakower Seen gilt als Rückzugsort vieler seltener Tiere und Pflanzen darunter Wisente, Schwarzspecht, Seeadler, Fischadler, Kraniche, Rauhfußkauz, Rohrdommel und Fischotter, aber auch mehrere Fledermausarten.

Karower Meiler: Telefon 038738 70292
https://www.mecklenburgische-seenplatte.de/reiseziele/informationszentrum-karower-meiler

Öffnungszeiten:

Februar und März: Mo-Fr 10-16 Uhr
April: täglich 10-16 Uhr
Mai bis September: täglich 10-17 Uhr
Oktober und November, Mo-Fr 10-16 Uhr


Kommentare sind geschlossen.