Anzeige
Anzeige

Zuschuss für neues Vereinshaus des ESV

14. Januar 2015

Der Eisenbahnersportverein (ESV) Waren e.V. bekommt für den Bau seines neuen Vereinsheims am Tiefwarensee finanzielle Unterstützung vom Innenminsiterium. Minister Lorenz Caffier übergab gestern dem Vereinsvorsitzenden Wolfgang Nicolovius einen Zuwendungsbescheid über 62.690 Euro.

Mit dem Vereinshaus sollen die Warener und Bewohner der umliegenden Ortsteile gleichermaßen in das soziale, kulturelle und sportliche Leben der Stadt integriert werden. Für Sportler, Jugendliche und die ältere Generation wird ein gemeinsamer Anlaufpunkt geschaffen.

„Das Vereinshaus wird den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Bevölkerung vor Ort fördern“, ist sich Innen- und Sportminister Lorenz Caffier sicher. „Sport vereint Tugenden wie Toleranz, Fairness und Gewaltlosigkeit. Denn Respektlosigkeit, Intoleranz und Gewalt haben im Sport nichts zu suchen. Sportler lernen sowohl soziales Verhalten im Team als auch den friedlichen Wettstreit mit Konkurrenten.“

In dem Sportverein trainieren mehr als 500 Mitglieder in den Sparten Badminton, Boxen, Gymnastik und Drachenbootsport sowie Schach, Tischtennis, Wandern und Winter-Schwimmen. Das neue Vereinsheim beinhaltet zwei Vereinsbüros, denen sanitäre Anlagen und eine Teeküche zugeordnet sind. Ein Versammlungsraum und ein Lagerraum schließen an. Besonderes Highlight ist die vor dem Versammlungsraum angelegte Terrasse.

Mit den übergebenen Fördermitteln übernimmt das Land die Hälfte der zuwendungsfähigen Kosten des Neubaus. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 150.000 Euro, von denen der Verein rund 24.600 Euro an Eigenmittel beisteuert und weiterhin auch Arbeitsleistungen in Höhe von rund 30.000 Euro erbringt. Weitere 32.440 Euro für das Vereinsheim konnte der ESV Waren über Spenden sammeln.


Kommentare sind geschlossen.