Anzeige
Anzeige

120 000 Euro und 230 PS: Neues Boot für Rechliner Wehr

3. September 2020

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat der Freiwilligen Feuerwehr Rechlin ein neues Einsatzboot überreicht. Damit soll die ohnehin schon schlagkräftige Truppe an der südlichen Müritz noch bessere und vor allem schnellere Hilfe leisten können. „Wir sind sehr stolz auf unser neues Boot. Jetzt können wir bei Wind und Wetter noch schneller zum Einsatz fahren“, sagte Marcel Schüler, stellvertretender Wehrführer in Rechlin. Das rund 120 000 Euro teure Boot kommt auf eine Geschwindigkeit von 33 Knoten.

Es verfügt über eine elektrohydraulische Bugklappe, hat einen Tiefgang von nur 25 Zentimetern und kann im Einsatzfall 10 Personen aufnehmen. In Zukunft werden vier Kameraden mit dem 8,30 Meter langen Boot zum Einsatz rausfahren. Bestückt ist das neue Boot mit zwei Yamaha Außenbordern die jeweils 115 PS abrufen können.

Das neue Boot soll aber nicht nur regionale Aufgaben erfüllen, sondern kann im Katastrophenfall auch im gesamten Land eingesetzt werden. „Wir sind ein beliebter Urlaubsort. Umso wichtiger ist es, dass wir im Ernstfall nicht nur einsatzbereit sind, sondern auch mit modernster Technik ausgestattet sind. Wir hatten Glück und sind froh, dass der Landkreis die Kosten für das Boot trägt“, so Bürgermeister Wolf-Dieter Ringguth.

Die Rechliner Feuerwehr bekam jetzt eines von insgesamt fünf geplanten Booten für die Seenplatte. Ein weiteres Boot dieses Typs soll demnächst an die Feuerwehr Waren übergeben werden.

Die Feuerwehr Rechlin absolviert im Jahr rund 50 Einsätze. Davon sind rund 15 Einsätze Wasserrettungen auf der Müritz. Insgesamt verfügt die Feuerwehr über 44 aktive Kameraden.

Quelle: Nonstopnews Müritz


Anzeige

Kommentare sind geschlossen.