Anzeige
Anzeige

Warener Arbeitgeber laden ihre Mitarbeiter auf Luxus-Schiff ein

5. Februar 2019

Wir berichten ja sehr gerne über außergewöhnliche Arbeitgeber in der Müritz-Region. Seit vielen Jahren gehört auch das Warener Hotel „Weit Meer“ mit der Kulturkneipe „FloMaLa“ dazu.
Die Chefs Christiane und Thomas Scherfig fahren nämlich einmal im Jahr mit ihren Mitarbeitern zusammen in den Urlaub. Das heißt, sie laden ihre Mitarbeiter ein.
In diesem Jahr ging’s für die Mitarbeiter des FloMaLa aufs Wasser, und zwar richtig luxuriös.

„Das war der Hammer!“, rief eine Kollegin ihrem Mann entgegen, der sie auf dem Parkplatz des Seehotels „Weit Meer“ abholte. Die alljährlich im Januar oder Februar stattfindende „Klassenfahrt“ führte das gesamte Team von Bremerhaven über das belgische Zeebrugge ins niederländische Amsterdam und wieder zurück.

In sieben Balkonkabinen auf einem nigelnagelneuen „Pott“, der neuen „Mein Schiff 2“, genoss die gesamte Belegschaft gemeinsam mit ihren beiden Chefs eine sechstägige Luxuskreuzfahrt der sprichwörtlichen Extraklasse.

Voller verschiedenster Eindrücke und echt glücklich heimgekehrt, reden die Kollegen bestimmt noch sehr lange miteinander über diese tolle Reise.

Von uns gibt’s dafür ganz viele Daumen nach oben!


Eine Antwort zu “Warener Arbeitgeber laden ihre Mitarbeiter auf Luxus-Schiff ein”

  1. N.Tup. sagt:

    Ein toller Arbeitgeber,Daumen hoch. Wie in gemeinnützigen Betrieben z.B die AVO herrscht unglaubliche kriminelle Energie um sich auf Kosten der Belegschaft zu bereichern und die Gerichte sind bei diesen Fällen viel zu träge. Und solche Firma ist kein Einzelfall sondern nur die Spitze des Eisbergs . Eine Schande in diesen Land . Aber der Osten in der BRD lässt sich das sicherlich nicht mehr lange gefallen. Man spürt schon länger diese Stimmung. Beruflich hab ich mit ganz vielen Menschen aus sämtlichen Schichten der Gesellschaft zu tun die ich über Themen (Politik,Wirtschaft) interviewe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*