Anzeige
Anzeige

Netto: Zweistelliges Umsatzwachstum im Jahr 2020

24. April 2021

Netto Deutschland mit Sitz in Stavenhagen blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. Mit einer Umsatzsteigerung von 10 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro (gegenüber 1,15 Mrd. Euro im Jahr 2019) konnte sich das Unternehmen deutlich positiv entwickeln. Ebenso gelang es im Verbreitungsgebiet entgegen dem Trend im Discount den durchschnittlichen Jahres-Marktanteil signifikant zu erhöhen. “Netto Deutschland hat das Jahr 2020 mit einer sehr positiven Geschäftsentwicklung abgeschlossen,” sagt Netto-CEO Ingo Panknin. “Deutliche und nachhaltige Zuwächse erzielten wir erfreulicherweise durch die Umbauten unserer Märkte auf das neue Ladenkonzept. Dazu beigetragen haben außerdem Effekte, die durch Home Office und die geschlossene Gastronomie entstanden sind.”

Rund die Hälfte der 342 Netto-Märkte sei bereits auf das moderne, hochwertige Design mit dunklen Farben und Echtholz umgestellt. Der Umbau der noch fehlenden Märkte werde zügig fortgesetzt. Für die kommenden Jahre sei der weitere Ausbau des Filialnetzes im Fokus.

Positiv wirke sich auch die Erweiterung des Sortiments auf nunmehr 2200 Artikel des täglichen Bedarfs aus. Darunter ein umfangreiches Obst & Gemüse Angebot mit mehr als 140 Produkten. Schwerpunkt sei das mit mehr als 500 Artikeln sehr große regionale Angebot.

Um den Service für seine Kunden weiter zu verbessern, hat Netto im vergangenen Jahr eine Kooperation mit Amazon vereinbart und wird sukzessive an ausgewählten Märkten die sogenannten Amazon Locker aufbauen.

Vielfältige Anstrengungen unternahm Netto im vergangenen Jahr auch im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit. So wurde Netto beispielsweise Mitglied in der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima und ist seit Anfang 2021 klimaneutral.

Netto betreibt in Deutschland 342 Märkte in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg. Die Netto Aps. & Co. KG, mit mehr als 6.000 Mitarbeitern, ist ein Tochterunternehmen der dänischen Salling Group, die unter anderem auch Netto-Märkte in Dänemark und Polen betreibt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*