Anzeige
Anzeige

Vom Kaninchen bis zum Pferd – MeLa heute eröffnet

16. September 2021

Ob Blauer Wiener, Walliser Schwarznase oder Haflinger, ob Mähdrescher, Holzspalter oder Rasenmäher, Kartoffeln, Bratwurst oder vegetarisch – die MeLa hat für jeden  etwas. Die Agrarmesse, die heute ihre Pforten geöffnet hat, ist für MV so etwas, wie eine kleine “Grüne Woche.” So strömten nach einem Jahr Pause auch schon wieder hunderte Besucher auf das Gelände in Mühlengeez, das sich Pferde, Rinder und Schafe, mit Kaninchen, Tauben und Hühnern teilen. Selbst Regierungschefin Manuela Schwesig kam in Jeans und dunkler Jack , um sich bei den Bauern für ihr Durchhalten in der Corona-Krise zu bedanken. Die MeLa gehöre zu MV wie die Ostsee zu diesem Land, sagte sie.

Unterdessen probierten Schul- und Kita-Kinder viele Maschinen aus, versuchten, Tiere zu streicheln oder ihr landwirtschaftliches Wissen auf den Prüfstand zu stellen. Auch Bekleidungsexperten, wie für Lederjacken und -hosen bieten ihre Produkte an, über Tiergesundheit kann debattiert werden und es gibt ein Essen-Zelt. Dort im MeLa-Kochstudio traf man auch Backhaus und Schwesig, beim Stärken.

Landwirtschaftsminister Till Backhaus wertete den Neustart der MeLa nach einem Jahr Corona-Zwangspause als ein starkes Signal an die Branche, aber auch an die Verbraucher. „Die Landwirtschaft ist gut durch die Corona-Krise gekommen. Sie hat zu 100 Prozent abgeliefert und bewiesen, dass sie systemrelevant ist. Es bestanden zu keiner Zeit Versorgungsengpässe mit Lebensmitteln. Das zeigt: Die Landwirtschaft lebt und liebt ihre Aufgaben. Auf sie ist auch in Krisenzeiten Verlass.“

Bis Sonntag können sich Fachpublikum, aber auch Familien, Schulklassen und andere Interessierte auf dem Messegelände in Mühlengeez umschauen und sich beispielsweise über Tierzucht und -Haltung informieren, Landmaschinen betrachten oder sich über die Bereiche Erneuerbare Energien, Jagd, Verbraucher und Ernährung schlau machen.

Besuchermagnete sind die Vorführungen der Tierzuchtverbände sowie deren Leistungswettbewerbe. Von der Biene bis zum tonnenschweren Fleischrindbullen sind rund 1000 Zuchttiere aus 161 Rassen und Schlägen auf der MeLa zu sehen.

Erstmals werden mit der 30. Pferd + Hund auch Reit- und Springturniere in das Veranstaltungsprogramm am Messe-Wochenende integriert. Dazu wird auch der frischgebackene Springreiter-Europameister André Thieme aus Plau am See erwartet. Thieme hatte seine Karriere als Lehrling im Landgestüt Redefin begonnen.

Ausbildungsbetrieb des Jahres geehrt

Der Präsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Detlef Kurreck, ehrte im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung den Ausbildungsbetrieb des Jahres. Der Preis ging in diesem Jahr an die Böhm Nordkartoffel GmbH aus Hohenbrünzow (Landkreis Mecklenburgi-sche Seenplatte). Bereits seit 1996 bildet der Landwirtschaftsbetrieb kontinuierlich aus. Acht Azubis haben bei „Böhm Nordkartoffel“ bis 2009 erfolgreich ihre Ausbildung zum Landwirt absolviert. Weitere neun Auszubildende wurden im Unternehmen außerdem seit der Einführung des neuen Berufsbildes im Jahr 2005 zur „Fachkraft Agrarservice“ ausgebildet. Dabei sorgt Betriebsleiter Steffen Borgwald dafür, dass die jungen Menschen nicht nur fit für den Beruf in der Landwirtschaft gemacht werden, sondern sich auch persönlich entwickeln können, umfassende Unterstützung erleben und sich angenommen und wertgeschätzt fühlen, betonte Bauernpräsident Detlef Kurreck in der Laudatio.

Die MeLa-Organisatoren verweisen darauf, dass man genesen und geimpft Zugang hat. Wer sich noch nicht getestet hat, kann das am Eingang absolvieren. Schulkinder brauchen keinen Test. Die MeLa ist immer von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Kommentare sind geschlossen.