Anzeige
Anzeige

Warener Arzthelferin bittet um Unterstützung beim Impfen

23. November 2021

Sie ist selbst Arzthelferin und hofft jetzt auf die Unterstützung von Kollegen: In Waren gibt es derzeit nur einen Impfstützpunkt am Neuen Markt, davor regelmäßig lange Schlangen. Ein weiterer Impfstützpunkt, so der Landkreis, kann nicht eröffnet werden – es fehlt schlichtweg das Personal. Deshalb hat Susann Roth, die bei einem Warener Facharzt arbeitet, jetzt einen Aufruf gestartet und hofft auf Unterstützung.
Hier ihr Aufruf:


4 Antworten zu “Warener Arzthelferin bittet um Unterstützung beim Impfen”

  1. Opa Wolfgang Oehme sagt:

    Es ist traurig das die Initiative von unten kommt und nicht von den Stellen in deren Verantwortungsbereich es fällt.Ich hoffe das sich das ändert wenn ich andere Impfstützpunkte sehe und die Öffnungszeiten und Tage sehe kann ich es nicht verstehen das es in Waren nur so geringes Angebot gibt.Wenn ich in einer Position währ dies zu entscheiden würde ich mich nicht mehr unter die Menschen getrauen weil ich noch ein Gewissen habe

  2. Kößler Silke sagt:

    Wie kann ich helfen?

  3. Leon sagt:

    @ Opa Wolfgang Oehme: Heute gegen 15.00 Uhr am Impfzentrum auf dem Neuen Markt: keine Warteschlange, es standen ganz wenige Menschen vor der Tür. Wer also will, kann sich schnell impfen lassen.
    Mehr Angebote scheinen in Waren also nicht nötig zu sein.

  4. Manuel sagt:

    Totaler Quatsch! Auch heute war wieder mehrere male eine Schlange, wenn auch vielleicht nicht um 15:00 Uhr.
    Für alle: bitte Zeit mitbringen zum impfen & warm anziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*