Anzeige

Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung beschlagnahmt

7. Dezember 2021

In einem bereits seit längerer Zeit andauernden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, durchsuchten Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg am heutigen Morgen eine Wohnung in Friedland. Im Einsatz befanden sich fünf Ermittler und ein Diensthundführer des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V. Der Durchsuchungsbeschluss wurde bei einem 40-jährigen Deutschen vollstreckt. Der Mann ist mehrfach polizeibekannt. In der Wohnung wurden über 700 g Betäubungsmittel (Marihuana und Pilze) mit einem Straßenverkaufswert von weit über 5000 Euro beschlagnahmt. Darüber hinaus stellten die Beamten Bargeld in Höhe von über 4.600 Euro sowie Hieb- und Stoßwaffen sicher, die einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellten. Die Ermittlungen gegen den 40-Jährigen dauern an.


Kommentare sind geschlossen.