Anzeige

Mehr als 1600 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

4. Januar 2022

Die Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist erneut gestiegen– von  354,2 auf 367,7, der Hospitalisierungswert liegt jetzt bei 15,9. Der Landkreis meldet heute 212 Neuinfektionen und einen neuen Todesfall. Auf der risikogewichteten Corona-Karte des Landes bleibt die Seenplatte “rot”. Die Auslastung der Covid-Intensivbetten wird für die Mecklenburgische Seenplatte heute mit 170 Prozent angegeben.

Die Hospitalisierung in ganz Mecklenburg-Vorpommern liegt heute bei 8,6, die Inzidenz des Landes steigt von 284,3 auf 317,7. Das Land Mecklenburg-Vorpommern meldet heute 1620 Neuinfektionen und 5 neue Todesfälle.

Landesweit müssen derzeit 336 Menschen in Krankenhäusern behandelt werden, 89 von ihnen auf einer Intensivstation.

Da während der Feiertage nicht alle Zahlen gemeldet bzw. auch weniger getestet wurde, ist davon auszugehen, dass die derzeit veröffentlichten Zahlen nicht so aussagekräftig sind, wie an anderen Tagen.


11 Antworten zu “Mehr als 1600 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern”

  1. Coco sagt:

    Warum gibt es so viele Neuinfektionen?
    Ich verstehe es einfach nicht.
    Wozu soll man sich denn impfen lassen?Überträger oder selber an COVID-19 erkranken,können auch Geimpfte…Mittlerweile kenne ich selber einige Leute,die trotz 2-facher bzw.Boosterimpfung sich infiziert haben und auch „ teilweise „ schlimme Symptome haben.
    Wir werden ganz sicher diesen Virus oder was auch immer das ist, niemals besiegen!!!

  2. BlackMachine88 sagt:

    Ganz wichtig: Alle vollständig Geimpften weiterhin nicht testen! Denn daran wird es bestimmt überhaupt gar nicht liegen…

    Diese Pandemie ist schon lange kein medizinisches Problem mehr, sondern ein politisches.

    Vor ca. 1 Jahr hatten wir eine Impfquote von ungefähr 3% und täglich 10.000 Neuinfektionen deutschlandweit. Jetzt haben wir eine Impfquote von fast 75% und es stecken sich täglich 30.000 Leute an.
    Also entweder habe ich in der Schule nicht richtig aufgepasst oder es handelt sich hier ganz einfach um umgekehrte Proportionalität?!

  3. RüdigerS sagt:

    In der Schule nicht aufgepasst trifft es wohl ganz gut.
    Ich bin auch langsam sehr müde, selbst einfachste Sachverhalte immer wieder zu erklären.

    Ja, die Impung schützt nicht zu 100 %.
    Aber im Vergleich zu “keiner Impfung” ist die Ansteckungsrate, die Verbreitungsrate, das Risiko für schwere Krankheitsverläufe einfach viel geringer bei “einer Impfung”.
    Bei jeder Variante natürlich unterschiedlich, aber immer geringer als bei keiner Impfung.
    Ohne Impfung kollabiert aber eben unsere Gesellschaft, als erstes eben das Gesundheitssystem.
    Völlig egal ob nun Pflegekräfte von sich aus gekündigt haben oder Krankenhäuser wegen fehlender Geldmittel von sich aus geschlossen wurden.
    Am Ende sind es einfach zu viele Infektionen pro Tag und pro Woche und damit auch zu viele Menschen, die dann in ein Krankenhaus müssen.
    Bei Omikron müssen pro 100 Personen weniger in ein Krankenhaus als bei Delta oder Alpha, aber dafür stecken sich einfach in kürzerer Zeit viel mehr Menschen an.
    Leider steht die Erde nicht still in der Zeit und auch andere Patienten werden jeden Tag in die Krankenhäuser geliefert.
    Sei es der normale Herzinfarkt, der Autounfall, der Unfall bei der Arbeit oder im Haushalt oder geplante Aufenthalte wegen vorbeugender Operationen (Krebs, Bandscheibe etc.).
    Die müssen nebenbei auch noch alle versorgt werden und das klappt halt nicht, wenn sich nicht alle impfen lassen.
    Denn bei ungeimpften Personen ist die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhausbehandlung wegen Corona einfach viel höher (bei jeder Variante) als bei geimpften Personen. Und sie stecken sich eher an und verbreiten es auch eher.
    Die ungeimpften Personen sind jetzt nicht schuld am Versagen des Gesundheitssystems, daran ist nur das Corona-Virus schuld.
    Aber während der Geimpfte eben alles tut um einen Kollaps des Gesundheitssystems zu vermeiden, tut dies der Ungeimpfte eben nicht. Dabei wäre es nur ein kleiner Pieks in den Oberarm.

    Der Vergleich zu letztem Jahr klappt schon deshalb nicht, weil wir einmal keinen krassen Lockdown haben und die Variante eine andere ist.
    Die Übertragungschance ist also viel höher. Wir können froh sein, dass wir erst jetzt die Omikron-Variante haben und nicht schon letztes Weihnachten.
    Dann wäre das richtig bitter gewesen.

  4. Warener sagt:

    Danke Rüdiger! Sehr gut erklärt. Bitte lasst euch impfen. Ihr helft euch selbst, euren Liebsten und der Gesellschaft im Kampf gegen dieses Virus. Wer gegen Lockdown und Kontaktbeschränkungen ist, sollte sich die Impfung eigentlich noch viel mehr wünschen, da damit alles sehr viel einfacher wird und Einschränkungen wegfallen können.
    Und für alle, die glauben, dass die Pharmaindustrie gerade nur viel Geld verdienen will: Welche Branche würde inmitten einer Pandemie denn sonst Impfstoffe herstellen sollen/können? Ja, es läuft ganz viel großer Mist in dieser und in vielen anderen Branchen. Aber keine andere kann eben Impfstoffe herstellen. Wir sind gerade sehr von der Pharmaindustrie abhängig. Und wenn man in sich geht: wir sind von allem abhängig! Kaum jemand könnte heute noch unabhängig leben. Würden all die Zusammenhänge des alltäglichen Lebens mal so hinterfragt werden, hätten wir gesündere Lebensmittel und saubere Luft und glücklichere Menschen! Aber dem ist nicht so, weil die wenigstens ihren täglichen Konsum hinterfragen. Und nun kommt ein Impfstoff daher und es wird so viel Unfug verbreitet. Es gibt ausländische Interessen, Desinformation zur Destabilisierung zu streuen, um unserem Land zu schaden. Und es gibt leider Menschen, die dieser Desinformation aufsitzen und uns allen das Leben erschweren. Natürlich soll man kritisch sein und auch eine andere Meinung haben dürfen. Aber Informationen aus Telegram/Facebook zu beziehen und Wissenschaft abzulehnen, hat nichts mehr mit faktenbasierter Meinung zu tun.

  5. H.W. sagt:

    Rüdiger was soll das? Deine Meinung ist schon tausendmal veröffentlicht worden. Du wirst mit einem noch so langen Kommentar keinen Andersdenkenden überzeugen, genau so wenig wie Du vom Gegenteil.

  6. Klartext sagt:

    …” Bitte lasst Euch impfen. Ihr helft euch selbst, usw….”

    Solchen Schwachsinn kann nur jemand von sich geben, deren IQ knapp unter Zimmertemperatur hängt!
    Schnarcht weiter! Die gesunden, auch noch mit genügend Restverstand ausgestattet, springen lieber sehenden Auges in eine Kreissäge!
    Wir lassen uns nicht knechten! Ist das klar?!

  7. Simon Simson sagt:

    Coco, es geht derzeit nicht darum, das Virus zu besiegen. Das ist wissenschaftlich gesehen, aussichtslos. Jede Pandemie wurde in der Vergangenheit überwunden, wenn die Bevölkerung weitgehend immunisiert ist. Die Immunisierung ist es, die verstärkt dazu führt, dass sich Varianten des Virus durchsetzen, die diese überwinden und die viel ansteckender sein müssen, um das zu schaffen. Dies führte fast immer dazu, dass die Krankheiten milder verlaufen, denn auch das ist ein Pluspunkt für die Variante, sich schneller durchzusetzen. Die jetzige Pandemie wird nicht anders verlaufen und auch enden. Wir haben aber mit den Impfungen die Möglichkeit, einzugreifen, den eigenen Körper vorzubereiten, sodass es den Einzelnen, der Wahrscheinlichkeit nach, weniger schwer trifft und die Ansteckungsraten damit im Sinne aller zu beeinflussen. Es gibt Leute, die lieber jede Welle jeder Pandemie lieber ungeschützt durchmachen, mit vollem Risiko, nur eben keinen Pieks haben wollen. Das soll ihre Privatsache sein. Eine Impfpflicht muss genau abgewogen werden. Wenn z.B. nur kurzzeitig geringfügiger Schutz erreichbar ist, ist sie nicht angemessen, aber wenn dadurch andere maßgeblich geschützt werden, schon. In dieser Sache wird gesundheitspolitisch noch gerungen.

    Ausblick:
    Übrig bleibt früher oder später ein Virenstamm von vielen, den unser Immunsystem grundsätzlich kennt und deren Varianten uns nichts Schlimmes können, solange sich dieser Stamm nicht mal wieder was ganz neues einfallen lässt, was in der Vergangenheit bei anderen Virentypen alle 3 Jahrzehnte normal war. Es kann schon sein, dass wir uns auch gegen diese Art Viren besser immer wieder impfen lassen, mit angepassten Vakzinen, um bei dann nur noch epidemischem Verlauf besser durchzukommen, ganz genau so, wie bei den Grippeviren. Aber das ist noch etwas Zukunftsmusik. Haltet also die Ohren für wissenschaftliche Erkenntnisse dazu offen.

  8. Pimbo sagt:

    Am 12.11.2020 wies der Bundestag die Krankenhausbetreiber an, den Impfstatus der auf den Intensivstationen behandelten Sars- Cov2- Infizierten zu erfassen. Die Divi hält wissentlich diese Zahlen zurück! Warum dies nur? Wären diese Intensivpatienten die sogenannten Ungeimpften, dann würden wir mit aller Wahrscheinlichkeit diese Zahlen gebetsmühlenartig gefühlt 100x pro Tag hören/ sehen. Laut RKI sind 95% der Omikronfälle geimpft/ geboostert! Also ist ein Hinterfragen ja wohl berechtigt.

  9. Ein Leser sagt:

    Ich habe heute einen passenden Eintrag in einem Chat entdeckt:
    “Nein, Herr Feuerwehrmann löschen Sie mein brennendes Haus nicht, ich warte noch auf die Langzeitfolgen von Wasser”

  10. Ole sagt:

    “Die Wissenschaft!”:
    Hier mal ein Zitat von Prof. Wieler vom RKI. “Diese Regeln dürfen überhaupt nie hinterfragt werden” Mit der Aussage hat der Chef vom RKI seine wissenschaftliche Reputation kurzerhand im Klo runtergespült.
    So viel zu, “die Wissenschaft”.

  11. micha sagt:

    @ Klartext, das einzige was hier unter Zimmertemperatur liegt, ist ihr Niveau.

    Sie fordern für sich die uneingeschränkte Meinungsfreiheit, und die Meinung anderer treten Sie jetzt wiederholt mit Füßen indem Sie alle Menschen die nicht auf ihrer Linie sind – aufs Übelste Beleidigen.

    Einfach nur Erbärmlich & disqualifiziert sie für jede weitere sachliche Diskussion.
    Jetzt können Sie mich – wie gewohnt -beleidigen wie ein Wadenbeißer oder einfach mal darüber nachdenken, aber das setzt wiederum „IQ über Zimmertemperatur“ ihrerseits voraus.

    Das ist ein Forum, in dem JEDER seinen Standpunkt sachlich und anständig vortragen kann. Persönliche Beleidigungen, Hass, Hetze will hier keiner lesen, da gibt’s andere Medien für.