Anzeige
Anzeige

Die “Helden der Nacht” sorgen für zufriedene Kunden

26. Januar 2022

Wenn die letzten Kunden mit ihren Einkäufen den Markt verlassen haben, geht in den EDEKA-Geschäften von Ingolf Schubert in Waren das Licht längst noch nicht aus. Dann rücken sie an: Die „Heinzelmännchen“ des Unternehmens. Oder die “Helden der Nacht”, wie Personalreferentin Annette Haberkost sie nennt. 15 Frauen und Männer gehören zum Serviceteam, das derzeit noch von dem erst 21 Jahre alten Justin Riehl geleitet wird und das dafür sorgt, dass die Kunden am nächsten Tag wieder all das in den Regalen finden, was sie brauchen. Dieses Service-Team braucht jetzt Verstärkung und einen neuen Chef, denn Justin will sich weiterbilden und künftig noch mehr Verantwortung übernehmen. Die Arbeit im Service-Team findet er persönlich super. “Man arbeitet zwar nachts, hat aber auch sehr viel Freizeit. Und das Team ist einfach toll”, sagt der jüngste Abteilungsleiter in der Mannschaft von Ingolf Schubert.

Während in vielen Supermärkten auch am Tag während der Einkaufszeit ein- und ausgeräumt sowie gewischt wird oder häufig Kartons im Weg stehen, schwört Inhaber Ingolf Schubert auf eine andere Strategie: „Wir möchten zum einen, dass unsere Kunden beim Einkauf nicht gestört werden und nicht zwischen Paletten umherspringen müssen. Zum anderen ist es für die Mitarbeiter auch angenehmer, wenn sie bestücken können, ohne auf Kunden Rücksicht nehmen zu müssen“, erklärte der Warener Kaufmann. Die positive Resonanz der Kunden gibt ihm Recht.

Die Frauen und Männer der Packschicht arbeiten immer nachts. “Jeder hat sein Sortiment und kontrolliert beispielsweise das Mindesthaltbarkeitsdatum, sortiert aus, bestellt nach, räumt ein und sorgt natürlich auch dafür, dass alles sauber ist und in Reih und Glied steht“, erzählt Justin Riehl. Für den jungen Warener stand schon während seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann fest, dass er mehr möchte. Und er wurde von seinem Chef Ingolf Schubert gefördert. “Schon im zweiten Lehrjahr hat Herr Schubert mit mir ein Gespräch geführt und gefragt, wo ich hin will. Und in Kürzte beginne ich nun beim Juniorenaufstiegs-Programm von EDEKA”, erzählt Justin. Für ihn ist klar: Das nächste Ziel ist “Marktleiter”.

Doch zunächst hofft er auf Verstärkung für das Service-Team. Neue Mitarbeiter, so berichtet er aus eigener Erfahrung, werden sehr schnell ins Team integriert, Eingewöhnungs-Probleme kennt man dort nicht – egal, ob erst 20 Jahre alt oder 50 Jahre alt.

Und, was ja auch nicht ganz unwichtig ist: Die Bezahlung liegt über dem Mindestlohn, in Kürze steht sogar eine Erhöhung an, wie Personalreferentin Annette Haberkost verrät. Außerdem gibt es einen Nachtschicht-Zuschlag, die Mitarbeiter erhalten zudem einen fünfprozentigen Mitarbeiter-Rabatt.

Wer gerne im Service-Team der EDEKA-Märkte von Ingolf Schubert arbeiten möchte, meldet sich hier:

EDEKA Märkte Ingolf Schubert
Teterower Straße 29
17192 Waren (Müritz)

Tel. 03991-6745720

jobs@dein-edeka.de
www.dein-edeka.de


Kommentare sind geschlossen.