Anzeige
Anzeige

Warener und Torgelower Schüler führen ein fiktives Unternehmen

25. Mai 2022

Der Wirtschaftsleistungskurs des Fachgymnasiums RBB Müritz hat mit zwölf Schülern das private Internatsgymnasium Schloss Torgelow besucht. Gemeinsam mit sieben Internatsschülern übernahmen die Teilnehmer im Rahmen der „TOPSIM ON DEMAND -BUSINESS CHALLENGE“ – einem Unternehmensplanspiel – die Rolle der Geschäftsführung eines innovativen Rucksackherstellers. Im Verlauf des zweitägigen Simulationsspiels mussten die Schüler ihren Teams strategische und operative Entscheidungen treffen, um „ihre“ Smartbags zu verkaufen. Am Ende des Seminars wurde anhand der Unternehmenskennzahlen ermittelt, wer die Unternehmensziele nach sechs Jahren am besten erreicht hatte.

In den eineinhalb Tagen entwickelte sich zwischen den Teams ein fairer Wettkampf, der die Schüler zu konzentrierter und engagierter Arbeitsweise motivierte. Es wurden wichtige strategische Entscheidungen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Finanzen, Produktion, Marketing, Verwaltung und Personal getroffen. Die Schüler diskutierten miteinander auf einem fachlich sehr guten Niveau, und im Bereich Marketing entstanden viele innovative Ideen zur Absatzsteigerung der Rucksäcke.

Heidrun Franke, Schulleiterin von Schloss Torgelow, hatte mit der Schulleiterin des RBB Müritz, Birgit Köpnick, und den unterrichtenden Lehrern die Kooperation der beiden Schulen auf den Weg gebracht. Zusammen mit Frau Fausten, Wirtschaftskollegin am Fachgymnasium, entstand die Idee, das unternehmerische Handeln und Denken der Schüler gemeinsam im Rahmen von TOPSIM zu fördern.

Die Kollegen waren sich zum Abschluss des Workshops einig, dass die Kooperationspremiere zwischen Schloss Torgelow und dem Fachgymnasium RBB Müritz mehr als gelungen ist. Die Schüler haben durch das Unternehmensplanspiel viel fachlichen Input mitgenommen und erkannt, wie weitreichend strategische Entscheidungen den Erfolg eines Betriebs beeinflussen.


Kommentare sind geschlossen.