Anzeige
Anzeige

33-Jähriger mit Messer schwer verletzt

22. Juni 2019

In Neubrandenburg ist gestern Abend ein 33 Jahre alter Mann durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei verletzte ein 24-jähriger Neubrandenburger einen 33-jährigen Mann mit einem Messer. Der Verletzte wurde durch einen Notarzt mit einer stark blutenden Halswunde in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Der Verdächtige hatte zwischenzeitlich den Tatort verlassen. Er konnte jedoch schnell ermittelt und festgenommen werden.
Die Kripo ermittelt wegen versuchten Totschlags. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft kam ein Rechtsmediziner zur Begutachtung des Verletzten zum Einsatz.


Kommentare sind geschlossen.