66 000 Offliner in Mecklenburg-Vorpommern

29. Juli 2023

In Mecklenburg-Vorpommern haben 5,7 Prozent der Personen im Alter zwischen 16 bis 74 Jahren im Jahr 2022 noch nie das Internet genutzt. Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern mitteilt, entspricht dies knapp 66 000 Menschen. 2017 war der Offliner-Anteil mit 14,9 Prozent fast dreimal so hoch. 

Der Nordosten liegt dabei im Bundesländervergleich im Mittelfeld. Die geringste Offlinerquote wurde in Rheinland-Pfalz mit 3,5 und die höchste im Saarland mit 9,1 Prozent gemessen. Im Bundesdurchschnitt haben 5,5 Prozent der Personen im Alter zwischen 16 bis 74 Jahren noch nie das Internet genutzt. 

Am häufigsten nutzten die Menschen im Land das Internet zum Senden und Empfangen von E-Mails (77,1 Prozent). Für Telefonie bzw. Videotelefonie waren 62,0 Prozent der Menschen online. Knapp zwei von fünf Personen waren in sozialen Netzwerken unterwegs und damit deutlich weniger als im Bundesschnitt. Bundesweit war jede zweite Person in sozialen Netzwerken aktiv. 46,9 Prozent der Internetnutzer im Land tätigte Bankgeschäfte online.


Kommentare sind geschlossen.