Anzeige
Anzeige

Alpha Romeo aus Göhren-Lebbin geht für über 41 000 Euro weg

11. Dezember 2020

Im Rahmen der NDR Benefizaktion “Hand in Hand für Norddeutschland” ist der Zuschlag bei der Versteigerung des Alfa Romeo Spiders an Klaus Griepentrog aus Rühn gegangen. Er hat 41.041 Euro geboten. Das Auto hatte ein Göhren-Lebbiner im Frühjahr während einer Tauschaktion abgegeben. Im März hat NDR 1 Radio MV ein Tauschexperiment gestartet – das Ziel: Eine einfache Kaffeetasse in etwas richtig Wertvolles zu verwandeln.

Zum großen Finale gab es dann auch ein Wahnsinns-Angebot: Einen roten Alfa Romeo Spider, ein echtes Liebhaberstück von 1992. Der Sportwagen wurde nun zugunsten der NDR Benefizaktion “Hand in Hand für Norddeutschland” versteigert. Der Erlös der Aktion kommt in diesem Jahr Menschen zugute, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind.

Der Alfa Romeo Spider 2.0 ist ein echter Klassiker. Das rote Cabriolet ist 28 Jahre alt, voll ausgestattet und bietet mit seinen 120 PS Fahrspaß bei bis zu 190 km/h. Bei der heutigen Versteigerung hat auch ein nicht unbekannter Warener mitgemacht: Walter Bleimann, einstiger Inhaber des Mercedes-Autohauses, hätte den Alpha gerne in seiner Garage gesehen. Doch sein Gebot hat letztlich nicht ganz gereicht.

Die Spendenaktion läuft weiter, bis jetzt sind schon rund 2,5 Millionen Euro zusammengekommen.


Kommentare sind geschlossen.