Besondere Erinnerung an 183 Menschen

10. Mai 2018

Gestern ist auf dem Penzliner Friedhof eine Gedenktafel auf dem Gräberfeld am Holzkreuz eingeweiht worden. Dort wurden zum Ende des 2. Weltkrieges 183 Menschen bestattet, die in den letzten Kriegstagen in Penzlin umkamen bzw. auch aus Furcht vor der Rache der „Sieger“ sich selbst das Leben nahmen.
Auf dem Bild: Bürgermeister Sven Flechner (Mitte), Pastor Hartmut Reincke und der Initiator Peter Latzel.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*