Anzeige
Anzeige

optimal Röbel unterstützt Klimaschutz-Projekt „Albaum“

21. Februar 2020

Das Thema Nachhaltigkeit ist für die optimal media GmbH in Röbel ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Mit einer ressourcenschonenden Produktion, einem energieeffizienten Maschinenpark, der Vermeidung von Abfällen und Emissionen sowie der Rückführung von Materialien in den Stoffkreislauf leistet man stetig einen Beitrag zum Schutz und Erhalt der Umwelt.
Für die Herstellung von vielfältigen Medienprodukten arbeitet optimal media kontinuierlich an nachhaltigen alternativen und Produktionsmethoden. Dazu gehören u. a. der Einsatz von Recycling-PVC-Granulat für Schallplatten, von ökologischen Verpackungen und Recyclingpapier, die Verwendung von Farben und Lacken auf pflanzlicher Basis sowie die klimaneutrale Produktion und der klimaneutrale Versand.
Aktuell unterstützt optimal media ein Klimaschutz-Projekt des RBB-Senders radioeins. Dieser veröffentlicht mit „Albaum“ ein Musikalbum auf CD und Vinyl und finanziert aus dem Verkaufserlös über die Naturschutzorganisation „WeForest“ ein Wiederaufforstungsprogramm in Sambia.

Bekannte deutschsprachige Musiker und Musikerinnen wie Die Ärzte, Seed, Judith Holofernes, Thees Uhlmann, Beatsteaks und 2Raumwohnung haben ihre schönsten bzw. bislang unveröffentlichten Songs für das radioeins-Album „Albaum“ zur Verfügung gestellt.

optimal media übernimmt die Produktion der CD und der Doppel-LP. Die Schallplatten werden aus 100% Recycling–PVC gefertigt, die Verpackungen von CD und LP sowie das Booklet werden aus FSC®- zertifiziertem Karton bzw. Papier hergestellt. Zudem wird die CO2-Emission, die bei der Produktion entsteht, über den zertifizierten Klimaausgleich von „ClimatePartner“ kompensiert. Der klimaneutrale Versand der Produkte erfolgt über „GoGreen“ (DHL).

Anja Caspary, Musikchefin von radioeins, war mit einigen Kollegen des Senders vor wenigen Tagen bei optimal media in Röbel zu Gast, um sich die Herstellung der Schallplatten sowie der Drucksachen und Verpackung für das Album live anzusehen.

Alle an dem Projekt Beteiligten, RBB Media und die Künstler, die Independent-Plattenfirma Trikont, der Vertrieb Indigo/Yellow Media sowie optimal media, wollen und werden mit dem „Albaum“ kein Geld verdienen. Der Verkaufserlös wird nach Abzug der direkten Produktions- und Versandkosten sowie Steuern komplett in die Baumbepflanzung investiert. Pro verkaufter CD wird die Pflanzung von 26 Bäumen und pro verkaufter Doppel-LP von 31 Bäumen ermöglicht.

Mehr Informationen zu dem Projekt findet man hier: https://www.radioeins.de/themen/_/albaum/


Kommentare sind geschlossen.