Anzeige
Anzeige

Damit auf den Tisch kommt, was in der Region wächst

21. Juli 2018

Solche Nachrichten schmecken uns:

In Gotthun gibt’s seit diesem Jahr den Landwirtschaftsbetrieb „Schneiders Hof“, der es ganz natürlich mag und seine Produkte jetzt auch 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche direkt am Wegesrand anbietet.

Genauer gesagt am Müritzradweg. „Saisonale und regionale Produkte ganz ohne Chemie“, wie Dana Augustin-Schneider berichtet.

„Seit Jahren verfolgen wir das Ziel unsere Produkte – überwiegend Kartoffeln, Eier von glücklichen Freilandhühnern, Zucchinis, Zwiebeln etc. – so zu produzieren, dass keine chemisch-synthetischen Düngemittel verwendet werden. Also weg von der konventionellen Landwirtschaft, zurück zum Ursprung. Für unsere Bemühungen bekommen wir viel Zuspruch, die Käufer schmecken den Unterschied zu Produkten aus dem Supermarkt“, berichtet die Unternehmerin.

Nachhaltigkeit und der bewusste Umgang mit Tieren und Pflanzen sei sehr wichtig.

Doch die Produkte müssen natürlich auch an den Mann oder Frau gebracht werden. Und so kam die Idee, einen Verkaufsautomaten anzuschaffen, in dem es direkt am Müritzradweg unabhängig von Öffnungszeiten die Produkte der Saison gibt. Und das kommt bei den Kunden bereits sehr gut an.

Vor dem Automaten stehen zwei gemütliche Sitzbänke, denn gerade die Radler, die die Müritz umrunden, ruhen sich gerne ein bisschen aus, der eine oder andere beißt bei dieser Gelegenheit gleich mal in die knackige Möhre.

Aktuell gibt’s im Automaten frische Kartoffeln, Eier, Zucchini, Möhren und rote Beete. Weitere Produkte wie Zwiebeln, Äpfel, selbstgemachter Saft folgen dann zur entsprechenden Saison.

Auch lecker: Selbstgemachte Marmelade, Pestos etc. Da „Schneiders Hof“ mit einem weiteren Jungbauern und Freund der Familie aus der Müritz-Region kooperiert, werden auch  Wurst- und Fleischwaren von Freilandschweinen passend zur Grillsaison angeboten.


2 Antworten zu “Damit auf den Tisch kommt, was in der Region wächst”

  1. Christine sagt:

    Toll, vielen Dank für diese Information. Wir wohnen in Röbel und halten schon seit längerem Ausschau nach solch einem Angebot in der Nähe. 2 der Zucchinis auf dem Foto sind schon weg. Die haben jetzt wir (und noch ein paar Einkäufe haben wir gleich gemacht).

  2. Liane sagt:

    Schöne Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*