Anzeige
Anzeige

Drogen im Blut: Polizei zieht jungen Fahrer aus dem Verkehr

6. Januar 2021

Warens Polizisten haben gestern Nachmittag während einer Streife in der Rosenthalstraße einen 22 Jahre alten syrischen Autofahrer gestoppt. Während der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes ergaben sich körperliche Auffälligkeiten, die für den Konsum von Betäubungsmitteln sprachen. Dies bestätigte der Fahrzeugführer und gab an, dass er am vorangegangen Abend Drogen konsumiert hat. Er musste mit zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus Waren. Im Anschluss wurde das Fahrzeug des Beschuldigten durchsucht. Darin fanden die Beamten betäubungsmittelähnliche Substanzen und Utensilien zum Konsum, die sichergestellt wurden. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verdachts des Führen eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln wurde außerdem Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.


Kommentare sind geschlossen.