Anzeige
Anzeige

Ein kleines Dorf zeigt es allen

14. Juni 2015

Wenn auf dem Sportplatz in Nossentiner Hütte heute um 10 Uhr der große Hütte-Cup mit zehn Teams eröffnet wird, blickt die Jugendabteilung des SFV Nossentiner Hütte auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück.

Nachdem die Hütter in der Spielzeit 2013/2014 lediglich mit einer E-Jugend am Spielbetrieb teilnehmen konnten, starteten sie die Saison 2014/2015 mit einer D-, E- und F-Jugend.

Diese waren jeweils in der Staffel II der Kreisliga Mecklenburgische Seenplatte aktiv. Bei der E- und F-Jugend ist diese einzige und somit höchste Spielklasse, bei der D-Jugend die unterste Spielklasse. Am Ende der Saison nehmen die Staffelersten und –zweiten aller drei Staffeln, also bei allen drei Altersklassen jeweils sechs Mannschaften, an der Endrunde der Kreismeisterschaft, dieses Jahr am 20.Juni, teil.

HuetteDie Hütter Teams konnten in ihren Ligen absolut überzeugen. Die D-Jugend wurde Tabellendritter hinter der TSG Neustrelitz E1 und dem SV Waren 09 II, darf aber zur Endrunde, weil der Tabellenerste eine E-Jugendmannschaft ist und in diese Altersklasse rückt und die Hütter somit nachrutschen. „Das wir mit einer komplett neu gegründeten Mannschaft, in der viele Kinder erst im vergangenen Sommer mit dem Vereinssport begannen, noch vor Vereinen wie dem FSV Mirow/Rechlin, dem SV Grabowhöfe und dem Malchower SV 90 landen, hatte so keiner erwarten können“, meint Trainer Henning Muske stolz.

Die F-Jugend wurde ebenfalls hinter der 1. Mannschaft der TSG Neustrelitz und der 1. Mannschaft des SV Waren 09 Tabellendritter und scheiterte nur knapp am Einzug in die Endrunde, ließ aber auch hier so namenhafte Vereine wie den Malchower SV 90 oder den PSV Röbel hinter sich. Mit 120:16 Toren in 16 Spielen stellte man zudem die stärkste Offensive der Liga und Mathis Scheibel wurde mit 57 Treffern Torschützenkönig. Zudem konnte die Mannschaft auch in das Halbfinale des Kreispokals einziehen. Hier unterlag sie bei der 1. Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg jedoch deutlich mit 1:11.

Die Hütter E-Jugend konnte sich sogar als Staffelsieger für die Endrunde qualifizieren. Vor dem punktgleichen Malchower SV und den drei Mannschaften des SV Waren 09 belegte man am Ende Platz 1. Auch hier stellte man mit 140:13 Treffern in 14 Spielen die stärkste Offensive der Staffel und zog ebenfalls in das Halbfinale des Kreispokals ein. Hier scheiterte man bei der 1. Mannschaft der TSG Neustrelitz mit 2:7.

„Insgesamt konnten wir uns somit mit allen drei Jugendmannschaften mehr als behaupten. Dies ist auch ein Zeichen für die sehr gute Nachwuchsarbeit in unserem Verein, die derzeit rund 60 Kinder, darunter auch 10 Mädchen, umfasst. Das wäre aber ohne ein engagiertes und gut geschultes Trainerteam im Ehrenamt nicht möglich gewesen“, so Hennig Muske, der in diesem Jahr die DFB-Elite-Jugend-Lizenz erwerbenkonnte, nach dem Fußballlehrer und der A-Lizenz immerhin die dritthöchste Ausbildungsstufe. Ein weiterer Trainer erwarb seine Teamleiter-Lizenz, weitere sollen sich schnellstmöglich mit Lizenzen qualifizieren, um auch in Zukunft sportartspezifisch ausbilden zu können.

„Da wir es als ländlicher Verein natürlich deutlich schwieriger haben, als Vereine in Städten, hoffen wir natürlich auch weiterhin auf tatkräftige Unterstützung von Eltern und Sponsoren. In der zurückliegenden Saison haben sie uns großartig unter die Arme gegriffen und so ihren Teil zum Erfolg beigetragen.“

Überblick Trainer:

D-Jugend: Volkmar Reich und Mario Freitag

E-Jugend: Henning Muske und Nino Handorf

F-Jugend: Henning Muske und Oliver Lau

cup


Eine Antwort zu “Ein kleines Dorf zeigt es allen”

  1. burki sagt:

    Glückwunsch an unseren kleinen super kids afdsfv