Anzeige

Endlich Fördermittel in Sicht: Jabel baut neue Kita

31. März 2019

Gute Nachrichten gab’s in dieser Woche für den langjährigen Jabeler Bürgermeister Johannes Güssmer. Die Landtagsabgeordnete Nadine Julitz (SPD) konnte ihm berichten, dass Jabel einen ordentlichen Batzen Fördermittel für den Neubau einer Kindertagesstätte bekommt. Und dieser Neubau ist auch ganz dringend nötig, wie der Bürgermeister gegenüber “Wir sind Müritzer” bekräftigte.

“Unsere jetzige Kita entspricht nicht mehr dem jetzigen Standard, auch wenn sich die Erziehrinnen wirklich ganz viel Mühe geben. Wir brauchen einen Neubau und können jetzt zum Glück auch loslegen. Am besten vorgestern”, so Johannes Güssmer.

Jabel ist gerade auch bei jungen Familien ein sehr beliebtes Dorf. In den vergangenen Jahren haben in der Gemeinde zahlreiche junge Paare gebaut, auch jetzt ist die Nachfrage nach Grundstücken groß. Doch es muss in unmittelbarer Nähe natürlich auch Betreuungsangebote geben. Und die gibt es mit der Kita, in der momentan 32 Mädchen und Jungen betreut werden.

In der neuen Kindertagesstätte sollen mindestens 45 Kinder Platz haben. Sie kostet rund 1,2 Millionen Euro, vom Land gibt’s jetzt 877 000 Euro dazu. “Über diese Nachricht haben wir uns sehr gefreut”, sagte der beliebte Jabeler Bürgermeister Johannes Güssmer, der seit fast 25 Jahren im Amt ist.

Mit seinen Gemeindevertretern hat er bereits viele Vorbereitungen getroffen, damit der Neubau der Kindertagesstätte jetzt auch ganz schnell starten kann.


Eine Antwort zu “Endlich Fördermittel in Sicht: Jabel baut neue Kita”

  1. Mario aus Röbel sagt:

    Das freut mich auch, besonders für die jabeler Kinder und deren Eltern. Wenn neue Kitaplätze entstehen klappt es sogar mit den Fördermitteln, doch was ist mit allen anderen Kitas und Tagespflegestellen, die seit Jahren Jahren Anträge stellen und auf ihren Instandhaltungs – und Modernisierungskosten sitzen bleiben. Wer das Geld in der Kinderbetreuung verdient liegt spätestens seit der AWO- Affaire auf der Hand.