Anzeige
Anzeige

Erste “Mieter” sind schon in neues Warener Hotel eingezogen

3. Juli 2020

Waren hat ein neues Hotel. Ein Hotel mit sechs Etagen. Und ein Hotel, das auf dem Friedhof steht. Doch im neuen Haus erholen sich keine Menschen, sondern Insekten. Im Auftrag der Stadt Waren hat der Landschaftspflegeverband Mecklenburger Endmoräne einen Unterschlupf für Insekten gebaut. Und zwar an einer wunderschönen Blühwiese, die vor zwei Jahren von den Mitarbeitern der Warener Friedhofsverwaltung angelegt wurde.

“Wir haben für das Insektenhotel unter anderem acht Europaletten genutzt und die einzelnen Fächer mit verschiedenen Materialien ausgestattet, unter anderem mit Holunderstängeln, Schilfhalmen, Lehm und Hartholzstücken, die mit unterschiedlich großen Bohrungen versehen wurden”, erklärte Matthias Bormann als Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes.

In das Insektenhotel können einzelne Insekten einziehen und das ganze Jahr ein Zimmer „mieten“. In dieser Zeit entwickeln sich die von ihnen abgelegten Eier zu erwachsenen Insekten. Vorrangig machen es sich die Wildbienen im Innern bequem. Immerhin, so der Experte vom Landschaftspflegeverband, gibt es um die 500 Wildbienenarten.

Aber auch verschiedene Käfer, Wespen oder Glühwürmchen fühlen sich in den Räumen wohl. Ein Besuch am Häuschen zeigt, dass der neue Unterschlupf schon rege genutzt wird – ringsherum summt und brummt es.

Für Matthias Bormann sind Insektenhotels und Blühwiesen ein wichtiger Beitrag gegen das Insektensterben, das die Experten seit einigen Jahren beobachten. Jedes noch so kleine Insektenhotel und jede noch so kleine Blühwiese helfe den Nützlingen und unterstütze den Artenschutz.

Die Stadt Waren hat in das Projekt rund 1200 Euro investiert.


Kommentare sind geschlossen.