Anzeige
Anzeige

Fahrradhersteller spart dank Smurfit Kappa 61 Prozent Verpackungsmaterial

4. März 2021

Viel Verpackungsmaterial dank Smurfit Kappa gespart: Bike Fun International (BFI), einer der führenden Fahrradhersteller in Europa mit Sitz in Tschechien und einem jährlichen Wachstum von rund 10 Prozent, hat nach Ansätzen gesucht, Kosten zu sparen, nachhaltiger zu wirtschaften und das Wachstum weiter zu steigern. Mit Hilfe von Smurfit Kappa wurde ein wichtiger Hebel bei den verwendeten Verpackungsmaterialien für die Fahrräder identifiziert. Durch die Umstellung der Verpackungen spart Bike Fun zukünftig 61 Prozent Verpackungsmaterial und reduziert die Komplexität in der internen Logistik. Finanziell ergeben sich zudem jährliche Einsparungen von 70.000 Euro.

Bei der Analyse der Supply Chain von Bike Fun International hat Smurfit Kappa vor allem bei der Fahrradverpackung sowie der damit verbundenen Lagerlogistik, Verbesserungsansätze identifizieren können. Es stellte sich heraus, dass sich die bisherigen 18 unterschiedlichen Verpackungen auf sieben reduzieren ließen. Die verbliebenen sieben Verpackungen wurden geschickt modelliert, so dass sie intelligent auf die verschiedenen Größen der Fahrradmodelle abgestimmt werden konnten.

Durch diese Verbesserung konnte BFI eine Einsparung von 61 Prozent Verpackungsmaterial im Wert von über 70.000 Euro pro Jahr generieren. Außerdem verdoppelte BFI die Geschwindigkeit des Verpackungsprozesses seiner Premium-Marken Rock Machine und Superior, was wiederum half, die Arbeitskosten zu senken. Zu guter Letzt können dank der neuen Verpackungen die Produktschäden verringert und Kunden zuverlässig beliefert werden.

Smurfit Kappa mit Hauptsitz in Dublin, deutscher Zentrale in Hamburg und einem Standort in Waren an der Müritz gehört weltweit zu den führenden Produzenten von papierbasierten Verpackungen. Durch den Austausch von Produktkenntnissen, Marktverständnis und Einblicken in Verpackungstrends arbeitet das Unternehmen, das den Umweltpreis der Stadt Waren 2020 erhält, eng mit seinen Kunden zusammen, um zum Beispiel Lieferketten zu optimieren. Mit Hilfe leistungsstarker Analyse- und Optimierungstools hat Smurfit Kappa weltweit inzwischen über 50.000 Lieferketten überprüft und optimiert.


Kommentare sind geschlossen.