Anzeige
Anzeige

Gleich drei Unternehmen aus der Müritz-Region ausgezeichnet

14. September 2016

Auf dem Sommerfest des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte sind drei Unternehmen mit dem Wirtschaftspreis “Attraktiver Arbeitgeber Mecklenburgische Seenplatte 2016”  ausgezeichnet worden – alle drei stammen aus der Müritz-Region. Landrat Heiko Kärger hofft, dass sich das vorbildliche Engagement bei anderen Unternehmen herum spricht. Längst habe der Wettlauf um die besten Fachkräfte und Azubis begonnen. Insbesondere in der Gesundheits- und Tourismusbranche werde es immer schwieriger. „Die ausgezeichneten Unternehmen beweisen, dass pfiffige Ideen Mitarbeiter motivieren und neue Fachkräfte anlocken können. Sie sind der Schlüssel zum Erfolg.“

In der Kategorie Mittleres Unternehmen gewann die AHG Klinik Waren (Müritz), in der rund 150 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Klinikleitung punktet bei ihrenBeschäftigten mit Sonderurlaub zu besonderen Anlässen, einer Familienbeauftragten, Gesundheitsvorsorge-Angeboten und sie plant, die Arbeitszeit der in den alten Bundesländern anzupassen. Sie soll von derzeit 40 auf 38,5 Stunden sinken.
„Jährlich stehen zudem für jeden Mitarbeiter Bildungsurlaub und ein Zuschuss in Höhe von 750 Euro für eine Aus- oder Weiterbildung bereit. Wer die besteht, hat beruflich noch bessere Aufstiegschancen im Unternehmen“, lobte Landrat Heiko Kärger bei der Auszeichnungsveranstaltung in Dargun.

In der Kategorie Kleinunternehmen verlieh Kreistagspräsident Thomas Diener den Wirtschaftspreis an die Fleesensee SpaWorld GmbH. Das Unternehmen hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Mitarbeiter arbeiten in Früh- und Spätschichten. „Die Mitarbeiter sind das größte Kapital in unserem Unternehmen,“ hat die Geschäftsleitung schon lange erkannt. Neben finanziellen Anreizen erfahren die Mitarbeiter in diesem Unternehmen viel Wertschätzung: Regelmäßig gibt es Team- und Mitarbeitergespräche, damit Probleme und Fragen schnellstmöglich geklärt werden können.

In der Kategorie Kleinstunternehmen gewann die Tourismus- und Dienstleistungsgesellschaft Rechlin mbH. Sabine Lauffer von der Wirtschaftsförderung des Landkreises würdigte in ihrer Ansprache, dass in diesem Unternehmen nicht nur die Wünsche und Interessen der zahlreichen Urlauber im Vordergrund stehen, sondern auch die der Mitarbeiter. Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und die Berücksichtigung individueller Urlaubswünsche in der Hochsaison seien beispielsweise kostenfreie Investitionen in die Zufriedenheit des Teams.


Kommentare sind geschlossen.