Anzeige
Anzeige

Happy End mitten in der Nacht auf dem Kölpinsee

5. Juli 2015

WasserwachtEine besorgte Ehefrau hat in der letzten Nacht eine große Suchaktion ausgelöst. Und das kam so: Als gegen Mitternacht vor dem Gewitter ordentlich Sturm aufzog, wollte ihr Mann das Boot der beiden auf dem Kölpinsee an der Ankerleine in Richtung Land ziehen. Doch diese Leine ist gerissen und plötzlich war die Frau alleine auf dem Boot und vermisste ihren Mann.
Und so erhielten die Retter die Nachricht, dass ein Mann über Bord gegangen sei und seither vermisst wird.
Solche Meldungen nimmt man in der Region sehr ernst, so dass sofort eine große Rettungskette in Gang gesetzt wurde. Neben der Wasserschutzpolizei sind auch die DRK-Wasserwacht, eine Hundestaffel und sogar eine Hubschrauberbesatzung alarmiert worden.
Doch zum Glück konnte die Polizei die Suche schnell wieder abblasen, denn der Mann war inzwischen auf einem anderen Boot wieder zu seiner Frau gelangt.
Ein Happy End im “Blitzlichtgewitter”.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*