Anzeige
Anzeige

„Hotel zwischen den Seen“ feiert den zehnten Geburtstag

20. Juni 2019

Der Anfang war ziemlich hart und gespickt mit vielen Hürden. Doch bereut hat Cindy Stoll den Schritt, aus dem geschichtsträchtigen Haus auf dem Mühlenberg ein Hotel zu machen, trotzdem nicht. Gestern konnte sie mit ihrem „Hotel zwischen den Seen“ nun schon den 10. Geburtstag feiern. Für die Chefin auch Gelegenheit, ein bisschen zurückzuschauen.

Gerne erinnert sie sich beispielsweise an die Abschluss-Ossi-Party kurz vor Beginn der umfangreichen Bauarbeiten Mitte 2008. Denn beim Entrümpeln haben Cindy und ihre Freunde so einige Überbleibsel aus der früheren Geschichte des Hauses entdeckt. Schließlich thronte dort oben auf dem Mühlenberg jahrelang die SED-Kreisleitung.

Als Gymnasium ausschließlich für Jungen eröffnet, dann Gemeinschaftsschule für Jungen und Mädchen, später sowjetische Kommandantur und dann SED-Kreisleitung hat das 1886 gebaute Haus eine bewegte Geschichte hinter sich. Leider gibt es nur noch wenige Zeitzeugen und auch kaum Bildmaterial.

Doch das eine oder andere Erinnerungsstück hat Cindy Stoll, die zusammen mit Katja Jedwillat und Kati Strasen auch im Vorstand der Warener Hotelgemeinschaft arbeitet, gestern ausgestellt. Sehr zur Freude der Gratulanten. Denn die Telefone mit Wählscheibe wirken inzwischen wie aus einer ganz, ganz entfernten Zeit.

Die 30 Zimmer des Hotels sind sehr gut gebucht, die zehn Mitarbeiter um die quirlige Hotelchefin, die hier und da auch gerne noch mal als Reiseleiterin arbeitet, haben alle Hände voll zu tun. Und auch wenn es noch etwas Zeit ist bis Weihnachten – diese Info sollten sich viele jetzt schon notieren: Denn Cindy Stoll unterstützt das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“, bei ihr können die gepackten Pakete für Kinder in Not künftig abgegeben werden und bei ihr gibt’s auch weitere Infos dazu.

Foto oben: Hotelchefin Cindy Stoll (Mitte) und ihre Mitarbeiterinnen Inse Dittner (links) sowie Gabriele Tews.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*