Anzeige
Anzeige

Ivenacker Eichen sind „Waldgebiet des Jahres 2021

5. Februar 2021

Zum zweiten Mal in Folge erklärte der Bund Deutscher Forstleute (BDF) – die Vertretung aller Forstleute in Deutschland – die Ivenacker Eichen zum Waldgebiet des Jahres. Der 164 Hektar große Wald in der Mecklenburgischen Seenplatte wurde bereits 2020 zum Waldgebiet des Jahres gekürt und erhält in diesem Jahr erneut den Titel, da die feierliche Verleihung des Titels aufgrund der Corona-Pandemie im letzten Jahr nicht stattfinden konnten.

Die öffentliche Übergabe soll nun im Mai 2021 in Ivenack stattfinden. Die Ivenacker Eichen wurden vom BDF ausgewählt, weil sie die Tradition des mittelalterlichen Hudewaldes (Hütewald) mit dem deutschlandweit wohl einmaligen Ensemble aus 1.000-jährigen Eichen erlebbar machen. Der 2017 eingeweihte Baumkronenpfad ermöglicht Besuchern einen Einblick in die Kronen der über 30 Meter hohen Eichen. Bereits im Jahr 2016 wurde der Usedomer Küstenwald als erstes „Waldgebiet des Jahres“ in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Foto: TMV/Tiemann


Kommentare sind geschlossen.