Anzeige
Anzeige

 Krätze an Rechliner Grundschule ausgebrochen

12. März 2019

An der Rechliner Grundschule ist in dieser Woche ein Fall von Krätze bekannt geworden. In einem Elternbrief des Landkreises Mecklenburgische-Seenplatte werden Eltern umfassend informiert.
Eine Übertragung der Krankheit findet direkt von Mensch zu Mensch statt. Vom Milbenbefall bis zum Ausbruch der Krankheit vergehen in der Regel drei bis sechs Wochen, informierte das Gesundheitsamt. Eltern wird daher geraten bei jedem Verdachtsfall einen Arzt aufzusuchen.
Sollten Eltern eine Erkrankung feststellen, dürfen die betroffenen Kinder die Schuleinrichtung nicht mehr besuchen. Erst nach Abheilung der befallenen Hautareale und durch Vorlage eines ärztlichen Attests können die Schüler wieder wie gewohnt zur Schule gehen.
Vor wenigen Wochen gab es Krätze-Fälle an einer Warener Schule (WsM berichtete).


Kommentare sind geschlossen.