Anzeige
Anzeige

Landkreis Gesellschafter des Flugplatzes Trollenhagen

3. November 2018

Die Unternehmen in der Müritz-Region können weiter mit schnellen Anbindungen über den Flughafen Trollenhagen bei Neubrandenburg kalkulieren. Weil ein Flughafen mit den technischen Möglichkeiten wie in Neubrandenburg für die Entwicklung der Region unverzichtbar ist, haben die Gesellschafter der Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen GmbH (FNT) das Gelände jetzt vom Bund gekauft, wie WsM von den Gesellschaftern erfuhr.

Zu den Gesellschaftern der FNT gehört neben der Kreisstadt Neubrandenburg auch der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Einfacher ausgedrückt hieße das, den Kreisbewohnern gehört auch ein Stück der „Airports“.

Wie wichtig so ein Flughafen sein kann, zeigt ein Blick in die Nutzungslisten. So wird Trollenhagen unter anderen für dringende Organtransporte genutzt, vor allem wenn im Klinikum Neubrandenburg Spenderorgane bei Transplantationen Patienten das Leben retten sollen.

Die Zahl Fluggäste im gewerblichen Luftverkehr wurde dort zuletzt mit etwa 2000 angegeben, dazu gab es rund 6000 Starts und Landungen im gewerblichen Luftverkehr und etwa 4500 Starts und Landungen im Freizeit-Flugverkehr mehrerer Firmen.

Die Gesellschafter haben mit dem Kauf auch die weitere Vermarktung der gesamten Immobilie in Trollenhagen im Blick.  So können interessierte bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bereits Gewerbeflächen kaufen und spätestens im Jahr 2024 wird auch die dazugehörige Kaserne des früheren Militärflugplatzes freigezogen sein. Das steht laut Bima auch ungeachtet der neuen Sicherheitsbedingungen fest. Das ist in Trollenhagen anders als in Rechlin, wo die Bundeswehr sich nochmal Bedenkzeit genommen hat, um endgültig zu entscheiden, was aus ihren Flächen wird.

Der Flughafen war 1934 gegründet und vor vier Jahren von der Bundeswehr aufgegeben worden. Trollenhagen ist ein Verkehrsflughafen, was eine höhere Kategorie als ein „Verkehrslandeplatz“ ist. Diese Kategorie trifft auf das frühere Militärfluggelände in Lärz zu. Dazu gibt es in der Müritz-Region ein Segelfluggelände in Vielist bei Waren.

Informationen zum Verkehrsflughafen Trollenhagen: https://www.flughafen-neubrandenburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=7&Itemid=104#1

Telefon :
Verwaltung (03 95) 45 54-0
Verkehrsleitung (03 95) 45 54-150
Luftaufsicht (03 95) 42 10 096

Foto: Wolfgang Rackow/Flugplatz


4 Antworten zu “Landkreis Gesellschafter des Flugplatzes Trollenhagen”

  1. PaulM sagt:

    Und wie hoch war der Preis? Vielleicht könnten sie das in Erfahrung bringen.

    • Elimar sagt:

      Paul, das weiß ich auch nicht. Ist mir auch nicht wichtig, Hauptsache die Lande- und Startgebühren für meinen Learjet bleiben günstig, wie das steuerbefreite Kerosin. Mann gönnt…

  2. N sagt:

    Für ein eigentlich unbedeutenden Flughafen hat der Landkreis viel Geld,aber für die anstehende Sanierung der Schulen ist wahrscheinlich nicht genug da.Armes Waren?
    Was ist den Volksvertretern die kommenede Gereration wert?

    • DirkNB sagt:

      Zugegeben, ich kenne die Zusammenhänge und Einzelheiten aus Waren nicht. Aber aus NBer Sicht: Warum hat NB so ein schäbbiches Rathaus (ja, ok, jetzt wird es endlich saniert, aber eben bisher)? Unter anderem, weil das Geld erstmal in die Schulrenovierung geflossen ist. Unter dem Gesichtspunkt scheinbar doch mal was richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*