Anzeige
Anzeige

LKA: Weniger Diebstähle von Buntmetallen in MV

22. Februar 2021

Buntmetalldiebstähle sorgen bei Unternehmen regelmäßig für große Schäden. Erfreulicherweise sind derartige Diebstähle jedoch im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern erneut zurückgegangen. So wurden im Jahr 2020 insgesamt 140 Fälle des Diebstahls von Buntmetall angezeigt, wovon zwölf Diebstähle im Versuch endeten. Gegenüber dem Jahr 2019, in dem 185 Buntmetalldiebstähle angezeigt wurden, erfolgte ein Rückgang um 24 Prozent. Damit setzt sich die abnehmende Entwicklung seit dem Jahr 2015 auch 2020 fort. Die Höchststände des Buntmetalldiebstahls waren in Mecklenburg-Vorpommern in den Jahren 2011 (1.301 Fälle) und 2012 (1.384 Fälle) zu verzeichnen.

Im Jahr 2020 entstand durch den Diebstahl von Buntmetallen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 752.000 Euro (2019: ca. 375.000 Euro). Am häufigsten betroffen waren dabei Firmen bzw. Betriebsgelände. Hier wie auch auf Baustellen haben es die Täter in der Regel auf Kupferkabel (teilweise noch aufgerollt auf Kabeltrommeln), Elektrokabel und Elektroschrott abgesehen. Aus Wohnhäusern werden in den meisten Fällen Fallrohre, Heizungsrohre, Dachrinnen, Eingangstore oder Metallzäune entwendet. Seltener finden Diebstähle in öffentlichen Bereichen, wie Friedhöfe, Kirchengrundstücke oder Bahnhöfe, statt. Hier wurden Diebstähle von Grabeinfassungen, Grabgittern, Metallfenstern, Schachtabdeckungen und Feuerschalen polizeilich bekannt.

Baustellenbetreibern, die sich vor Metalldieben schützen wollen, empfiehlt das Landeskriminalamt:

  • Wenn möglich, umzäunen Sie Ihre Baustelle lückenlos mit einer Mindesthöhe von 2,5 Metern und Übersteigsicherung.
  • Sichern Sie Bauzäune mechanisch.
  • Verwenden Sie einen Sichtschutz, um Begehrlichkeiten nicht erst zu wecken.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Ausleuchtung des Lagerplatzes.
  • Installieren Sie gegebenenfalls Bewegungsmelder.
  • Verbessern Sie die Überwachung der Baustelle durch Installation von Videoanlagen mit ereignisgesteuerter Aufschaltung und
    Aufnahmemöglichkeit.
  • Lagern Sie hochwertige Baumaterialien in besonders abgesicherten Bereichen oder Containern.
  • Kontaktieren Sie bei festgestellten Diebstählen oder bei Zweifeln umgehend Polizei und bringen Sie jede Straftat zur Anzeige.
  • Beim Ankauf von Metallen sollte Folgendes beachtet werden:
  • Fragen Sie nach der Herkunft der Ware und lassen Sie sich vom Verkäufer einen Herkunftsnachweis vorlegen.
  • Notieren Sie sich den Namen, die Anschrift sowie das Autokennzeichen des Anlieferers und lassen Sie sich einen amtlichen
    Ausweis zeigen (zum Beispiel Personalausweis).
  • Kontaktieren Sie im Zweifel die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*