Anzeige
Anzeige

Malchower Gewichtheber dieses Mal ohne Titel

30. April 2019

Am vergangenen Wochenende fand das Finale der Landesmannschaftsmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommern im Gewichtheben in Wahrsow statt. In den Vorrunden hatte sich der Malchower Athletenclub, der Herrnburger Athletenverein und der TSV Grün-Weiß Rostock für das Finale qualifiziert. Leider konnte der Malchower Athletenclub seinen Titel in diesem Jahr nicht verteidigen und belegte den dritten Platz, den zweiten Platz belegte der Herrnburger Athletenverein. Den Titel Landesmannschaftsmeister erkämpfte sich in diesem Jahr der TSV Grün-Weiß Rostock.

Für den Malchower Athletenclub erkämpften Evgenij Bekker 147 kg (62 kg Reißen/85 kg Stoßen) im olympischen Zweikampf, Meiko Köppe 193 kg (80/113) im olympischen Zweikampf, Philipp John 193 kg (88/105) im olympischen Zweikampf und André Schwarz 210 kg (100/110) im olympischen Zweikampf. Diesmal reichte es leider nicht für den Sieg. Aber dies motiviert die Malchower Sportler, im nächsten Jahr noch bessere Leistungen zu zeigen.

Für das Finale der Jugend qualifizierte sich im Vorfeld der Malchower Athletenclub, der Herrnburger Athletenverein und der TSV Schwerin.
Hier belegte die Jugendmannschaft des Malchower Athletenclubs den zweiten Platz, mit nur 7 Punkten Unterschied zum Sieger und Landesjugendmannschaftsmeister, den Herrnburger Athletenverein. Dritter wurde die Jugendmannschaft des TSV Schwerin.
Für den Malchower Athletenclub erkämpften Anika Martz 51 kg (23/28) im olympischen Zweikampf, Max Meiritz 78 kg (33/45) im olympischen Zweikampf, Felix Krüger 88 kg (36/52) im olympischen Zweikampf und Cosmo Hausmann 123 kg (53/70) im olympischen Zweikampf.

Auch die Jugend aus Malchow ist hoch motiviert, im nächsten Jahr den Titel Landesjugendmannschaftsmeister nach Malchow zu holen.


Kommentare sind geschlossen.