Mecklenburg-Vorpommern exportiert wieder mehr Bier

6. August 2022

Im vergangenen Jahr wurde in Mecklenburg-Vorpommern nach zwei rückläufigen Jahren wieder mehr Bier ins Ausland exportiert. Das geht aus den vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Berichtes „Aus- und Einfuhr in Mecklenburg-Vorpommern 4. Vierteljahr 2021“ hervor.

Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden im Jahr 2021 insgesamt 61 923 Tonnen damit 25,3 Prozent mehr als 2020 (49 686 Tonnen) des in Mecklenburg-Vorpommern gebrauten Bieres ins Ausland ausgeführt.

Die Einfuhr von Bier nach Mecklenburg-Vorpommern für den eigenen Verbrauch als auch für die Weiterleitung in andere Länder oder ins Ausland ging dagegen 2021 leicht um 0,8 Prozent auf 32 099 Tonnen zurück.

Im Vergleich dazu sank der Export von Wein im Jahr 2021 um 59,8 Prozent auf 98 Tonnen. Der Import stieg gegenüber dem Vorjahr um 149 Prozent auf 5 782 Tonnen an. Beim Kaffee zeigte sich dagegen ein Anstieg bei der Ausfuhr ins Ausland. 2021 (19 606 Tonnen) wurden 2,1 Prozent mehr als 2020 (18 549 Tonnen) exportiert. Der Import von Kaffee ging gegenüber dem Vorjahr um 53,8 Prozent auf 6 523 Tonnen zurück.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*