Anzeige
Anzeige

Mecklenburg-Vorpommern für Touristen dicht – Polizei kontrolliert

19. März 2020

Seit heute Nachmittag kontrolliert die Polizei die Landesgrenzen von Mecklenburg-Vorpommern, um den touristischen Reiseverkehr zu unterbinden. Die Polizei will nun vor allem an den Zufahrtsstraßen kontrollieren, ob nicht doch mancher Tourist versucht, in das “schönste Bundesland der Welt” zu kommen. Kontrollierte Autofahrer werden nach dem Grund ihrer Reise gefragt.

Nur, wer seinen Erstwohnsitz im Bundesland hat oder in MV einer erwerbsmäßigen bzw. selbstständigen Tätigkeit nachgeht, darf weiter reisen. Wer keinen Erstwohnsitz im Bundesland hat, muss einen nachweisbaren dringenden Grund für die Einreise haben. Ist dieser nicht plausibel, wird die Einreise verweigert. Sollte sich jemand dagegen widersetzen, nimmt die Polizei eine Anzeige auf.

Es wird an den Kontrollstellen viele Einzelfälle geben. “Die Einsatzkräfte werden mit Herz und Verstand prüfen, ob die  Begründungen plausibel sind”, heißt es aus dem Innenministerium.

Die Inseln sind für Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern dagegen wieder geöffnet. Die Stille und Ruhe ist für viele wunderschön, genießen kann man diesen Zustand derzeit aber kaum. Zu groß ist die Unsicherheit, zu große die Angst von Unternehmen, die vom Tourismus leben.

Fotos: Nonstopnews Müritz


Kommentare sind geschlossen.