Anzeige
Anzeige

Meister SKV Müritz gibt Punkte ab

16. März 2015
Am letzten Spieltag der Saison haben die Volleyballer vom SKV Müritz erstmals Punkte abgegeben und sogar ein Spiel verloren. Eigentlich ging es für keine der drei Mannschaften um irgendetwas, da der SKV bereits als Meister feststand, der Vorjahresmeister Kühlungsborn den dritten Tabellenplatz sicher hatte und SV Einheit Schwerin in der Tabellenmitte hing.

Also durften beim SKV einige Spieler Erfahrungen sammeln, die nicht zur Stammsechs gehören. Der erste Gegner, Einheit Schwerin, zeigte sich jedoch in Block und Angriff deutlich stärker als gewohnt, so dass die SKVler Mühe hatten, sich entscheidend abzusetzen. Zwar gingen die ersten beiden Sätze an den SKV (25:17, 25:22), Satz 3 und 4 jedoch sehr knapp an die Landeshauptstädter (23:25, 25:27).
Für den Tie-Break kam daher Hauptangreifer Mathias Palka aufs Feld, der aber nicht in gewohnter Weise Akzente setzen konnte. Nach ausgeglichenem Beginn brachte erst eine Aufschlagserie von Martin Krafft die Vorentscheidung zum 12:8, bevor Satz und Sieg mit 15:9 an den SKV gingen.

Verstärkung gesucht

Im zweiten Spiel durfte der SKV gegen die Gastgeber aus Kühlungsborn antreten. Nachdem diese im Hinspiel nur mit einer Rumpftruppe angetreten waren und schnell und deutlich mit 3:0 abgefertigt wurden, waren sie nun mit voller Mannschaft der gewohnt starke Gegner.
„Kühlungsborn war in der letzten Saison nicht ohne Grund Tabellenerster“ so Spielertrainer Georg Meidow, „wie im letzten Jahr waren sie heute wieder sehr abwehrstark und kamen immer wieder unter unsere auch noch so hart geschlagenen Angriffe.“
Auch im Block standen die Küstenstädter sehr kompakt, und so entwickelte sich ein spannendes und hochkarätiges Spiel auf Augenhöhe. Den ersten Durchgang konnte der SKV mit 25:21 für sich entscheiden, bevor Satz 2 und 3 zu 23 und 22 an die Kühlungsborner gingen. Auch der vierte Satz begann nicht gerade verheißungsvoll, die Annahme war instabil und so musste Spielertrainer Meidow seine Mitstreiter beim Stand von 4:10 in einer Auszeit neu einschwören.
Dies gelang und die Männer von der Müritz kämpften sich mit viel Einsatz und sehenswerten Aktionen zurück ins Spiel und entschieden den Satz mit einem knappen 28:26 für sich. Leider konnte der SKV nach zehn gespielten Sätzen nicht mehr genug Energiereserven mobilisieren und verlor den letzten Satz und das einzige Spiel der Saison gegen einen würdigen und sehr fair spielenden Kühlungborner VV.
„Wir haben heute gezeigt, dass wir auch ohne Mathias Palka spielen können, aber er wird uns in der kommenden Saison fehlen.“ bedauert Spielertrainer Georg Meidow den Weggang des Punktelieferanten, der zum Sportstudium geht und deshalb die Heimat verlässt. „Wir suchen daher Sportler, die ernsthaft Volleyball spielen wollen und uns in der kommenden Saison in der zweithöchsten Liga im Landesverband unterstützen können,“ wirbt Meidow um erfahrene und/oder ehrgeizige Volleyballer. „Aber auch wer nur zum Spaß kommt, wird nicht wieder weggeschickt…“
Es spielten Meidow, Krafft, Palka, Borchwaldt, Marx, Rombach, Grünthal, Tost, Langer,
Text: Björn Marx/Foto: Madlen Kophal
Vo

Kommentare sind geschlossen.